Programm April 2017

Sa 01.04.2017
Hafenklang | Party

BadAssBass presents Fourward [Shogun Audio]

FOURWARD
[Shogun Audio]
presents Expansion LP
soundcloud.com
www.facebook.com

SYNCOPIX
[Hospital Records | Syncopixrecords]
soundcloud.com
www.facebook.com

BRAZED
[Audiolith Records | Moshbit Records | astrosoundz]
soundcloud.com
www.facebook.com

DJ FU
[DRUMBULE drum&bass | Qbreak]
www.mixcloud.com
www.facebook.com

DJ DEX
[The Liquid Room]

Hosted by RODY MC
[IMC | Breakaholics]
www.facebook.com

BadAss Bass presents FOURWARD!
FOURWARD haben noch nie in Hamburg gespielt, daher dachten wir uns, es wird langsam mal Zeit die Jungs einzuladen. Mit ihrer neuen "Expansion LP" auf dem UK Label "Shogun

Audio" haben sie für viel Aufmerksamkeit in der Drum & Bass Szene gesorgt. Hört euch die Scheibe mal an und markiert euch den 01. April im Kalender, denn es erwartet euch wirklich ein Highlicht.

FOURWARD [Shogun Audio] werden mit ihrem Sound für eine "BADASS" Stimmung sorgen, denn der Name ist Programm! Unterstützt wird FOURWARD von den local Heroes SYNCOPIX, BRAZED, DJ FU, DJ DEX und RODY MC.
Join us and shake ya ass!

Samstag 1. April 2017
Hafenklang (Große Elbstraße 84)
23:00 Uhr


------------------------------------
Über LOVE FOUNDATION
------------------------------------
Die LOVE FOUNDATION ist eine Gruppe engagierter Studenten, die verschiedenste Events wie Kunstausstellungen, Parties und auch Sportturniere organisiert. Außerdem verkauft die LOVE FOUNDATION organische FairTrade Kleidung. Durch eine enge Partnerschaft mit Viva con Agua, werden die gesamten Erlöse der Stiftung für Wasserentwicklungsprojekte in Indien eingesetzt.

Wir von BADASS BASS finden das echt cool und wollen LOVE FOUNDATION supporten.

Open: 23:00
Goldener Salon | Party

For Dancers Only! "Northern & Rare Soul Club"

*** HAMBURG SOUL WEEKENDER SPECIAL ***

Northern Soul, Modern Soul, R&B
original 45s only!
Guest DJs: Ralf Mehnert (Hamburg Soul Weekender)
Tolbert (Hamburg Soul Alldayer)

Start: 23:00
So 02.04.2017
Hafenklang | Konzert

All Pigs Must Die
Support: Gust

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 15.05 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 03.04.2017
Hafenklang | Konzert

REAL FRIENDS
plus special guests

*REAL FRIENDS* melden sich zurück. Das zweite Studio-Album "The Home Inside My Head" des Quintetts aus Tinley Park, IL, ist im Kasten, handelt vom immer wiederkehrenden Thema des Erwachsenwerdens und erscheint am 27. Mai via Fearless Records.

Bereits ihr im August 2014 erschienenes Debut-Album sorgte für Furore. "Maybe This Place Is The Same And We’re Just Changing" erreichte Platz 24 in den amerikanischen Billboard Top 200 Charts und brachte der Band eine Nominierung für das Album des Jahres bei den Alternative Press Music Awards ein. Das britische Rock Sound Magazin wählte die Platte auf Rang 10 ihrer Top 50 Alben in 2014.

Es folgten Tourneen durch die ganze Welt und Ende 2015 haben sich die fünf dann zusammen mit den Produzenten Mike Green (All Time Low, Pierce The Veil) und Steve Evetts (The Wonder Years, Dillinger Escape Plan) ins Studio nach Kalifornien begeben um die neuen Tracks aufzunehmen. Entstanden sind zwölf Songs nach alter *REAL FRIENDS* Manier bei denen man ausgelassen mitsingen, pogen und feiern kann.

präsentiert von SLAM, OxFanzine/livegigs.de, allschools.de


www.realfriendsband.com
www.facebook.com

Eintritt: 20.00 € | Eintritt VVK: 19.40 €
 | Open: 20:00 | Start: 20:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Di 04.04.2017
Hafenklang | Konzert

CREEPER
Special Guests
PUPPY
MILK TEETH

Man stelle sich vor, Queen und My Chemical Romance wären eine Liaison eingegangen. Sie hätten ein bisschen am Gothic-Baum geschüttelt und die ein oder andere Punk-Pille geschluckt. Wie das wohl klingen mag? Wie Creeper. Das Sextett aus UK rühmt sich noch vor Veröffentlichung seines Debütalbums "Eternity, In Your Arms", das im März erscheint, solcher Vergleiche und wurde bereits für ihre EP "The Stranger" mit Lob und Huldigungen überschüttet. Bei den Kerrang! Awards folgte die Auszeichnung als "Best British Newcomer" und bei den Metal Hammer Golden Gods Awards als "Best New Band". Creeper von der britischen Südküste stehen an der Spitze eines Fankultes, der sich ihrem Gothic-beeinflussten, hochgradig dramatischen Punk verschrieben hat. Bereits im Oktober hat die Band ihre Vorabsingle "Suzanne" veröffentlicht, die extravagante Teen-Scream-Theatralik mit einem adrenalingeladenen Schuss Punk’n’Roll und dem leidenschaftlichen Motto "I wanna die holding hands" mischt. Sie verspricht, was das Album und vor allem die aufregenden Konzerte halten: Die Drama-Punker verstehen es brillant, ihren lauten Sound und ihre Aussagen – "die Platte dreht sich nicht nur darum, jung und todunglücklich zu sein, sondern auch um Wandel, um Alter und Verlust", beschreibt Frontmann Will Gould – in eine perfekte und umwerfende Live-Show zu übertragen. Das konnten schon die Besucher der Festivals in Reading und Leeds, beim Download, auf der Vans Warped Tour und etlichen weiteren Großveranstaltungen feststellen. Außerdem spielten sie Shows mit Misfits, Twin Atlantic, Andy Black, Funeral For A Friend, Frank Carter & The Rattlesnakes, Moose Blood oder zuletzt bei uns im November mit Pierce The Veil. Jetzt wird es Zeit, selbst die große Bühne zu betreten: Im April kommen Creeper erstmals auf Headliner-Tour, um die Songs ihres Debütalbums live zu präsentieren.

creepercult.com
www.facebook.com
twitter.com
www.instagram.com

www.facebook.com
twitter.com
soundcloud.com

www.facebook.com
milkteethpunx.bandcamp.com

www.facebook.com
www.youtube.com

Präsentiert wird die Tour von VISIONS, FUZE, Ox-Fanzine & livegigs.de, Allschools, Stageload.de, Count Your Bruises und delta radio

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 16.10 €
 | Open: 20:00 | Start: 20:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 05.04.2017
Hafenklang | Konzert

Club-Mestizo presenta:
ESPANA CIRCO ESTE Tango-Punk aus Argentinien / Italien

Die Italienisch/argentinische Band ESPANA CIRCO ESTE hat sich erst vor drei Jahren gegründet, bringen es in diesem kurzen Zeitraum aber schon auf über 300 Live Auftritte! Die 4 Köpfige Musik Karawane begeistert mit einem einzigartigen und originellen Sound. ESPANA CIRCO ESTE mischen Balkan Beats über , HipHop, Rap und Tango-Punk Einflüssen mal mit Geige, mal mit Akkordeon, in einer wunderbar frischen Art. In Italien teilten sie die Bühne bereits unter anderem mit MANU CHAO und GOGOL BORDELLO. Nun machen sie sich 2016 auf den Weg eine ausgiebige Tour und Festivals in Deutschland zu spielen, um auch hier ihr Publikum bei Ihren aufregenden Live Shows zum schwitzen und Tanzen zu bringen. Im Gepäck haben sie ihre 2017 erschienen CD "SCIENZE DELLA MALEDUCAZIONE" Eine Band die man auf keinen Fall verpassen sollte!

www.espanacircoeste.com
www.facebook.com
www.youtube.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 22:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Do 06.04.2017
Hafenklang | Konzert

Foxing
Support: Fog Lake

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 14.50 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Francesca Lago + Kuoko

FRANCESCA LAGO

Francesa Lago begann mit 14 Jahren Klavier und Gitarre zu spielen und veröffentlichte 1995 mit ihrer Punkband The Wrongside ihre erste Platte, 1997 veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum an dem der Avantgarde-Gitarrist Marc Ribot beteiligt war. Nachdem sie mit dieser Platte unterwegs war wurde es erstmal ruhig um sie. Erst 2009 meldete sie sich wieder mit der EP The Unicorn auf dem Schweizer Label On The Camper Records zurück, ein Album Siberian Dream Pop folgte 2011.

Während Francesca Lago bei ihrer bisherigen Musik sich dem klassischem Indie mit Ecken und Kanten widmete meldete sie sich 2016 mit ihrer neuen Platte und Livepäsenz mit Cello und analoger Elektronik zurück und kommt mit einen ganz eigenem Sound mit Einflüssen von
Dream-Pop, Shoegaze, Trio Hop und Folk daher.

www.francescalago.com

KUOKO

Kuoko ist das noch junge Projekt der Musikerin Jasmina Quach. Ehemals Sängerin des Electronica-Pop Duos Parasite Single ist es ihr erstes Soloprojekt. Kuokos Musik malt elektronische Soundlandschaften, verträumt und eigenwillig. Ihrer eindrücklichen Stimme haftet eine kindliche Leichtigkeit an, die mit dem melancholischen Grundton ihrer Musik bricht. Im August letzten Jahres veröffentlichte die Hamburgerin über Bandcamp die Sneak-Peek Ep, als Vorschau ihres noch nicht erschienenen Debütalbums. Unter den vier Titeln der EP befindet sich auch der mit Video veröffentlichte Song "Birds On The Fire Escape" (Kuoko/Curtisfilm 2016), ein Beispiel für den starken visuellen Bezug der Künstlerin, die nicht nur Musik sondern auch ihr Artwork selbst produziert.

kuoko.bandcamp.com

Eintritt: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 07.04.2017
Hafenklang | Konzert

Merchandise (Indie Rock, USA) + Support: Unhappybirthday

MERCHANDISE aus Tampa sind tief verwurzelt in der US-DIY-Szene und doch weit davon entfernt, eine der gängigen Indie-Rock-Bands zu sein. Carson Cox (Gesang), David Vassalotti (Gitarre) und Pat Brady (Bass) kennen sich schon seit ihrer Jugendzeit, haben sich aber von Anfang an als "Old Band" bezeichnet. Kaum jemand schlittert so quer durch alle Stile, transformiert sich von Platte zu Platte und verbiegt die Genres nach Belieben wie das Trio aus Florida.

Sich in verschiedensten Richtungen auszuprobieren und zahlreichen Einflüssen zu frönen, war für die Band nie ein Tabu, und die Genregrenzen waren dazu da, geflissentlich ignoriert zu werden. Los ging es mit Punk und Post-Punk mit viel Gespür für Melodien, um dann ansatzlos in Shoegaze zu tauchen, im Manchester der 80er vorbeizufahren, psychedelische Drogenerfahrungen zu machen, Walls of Sound zu bauen oder, wie auf der jüngsten Platte "A Corpse Wired For Sound", einen neuen Stil aus alldem zusammenzuschrauben. Dabei sind Cox und seine Jungs viel zu intelligent, um epigonal zu sein und zu imitieren, denn die Einflüsse reichen weit über die Musik hinaus: Die Kunst von Anselm Kiefer oder Francis Picabia, die Literatur von William S. Burroughs oder J. G. Ballard (aus einer seiner Kurzgeschichten stammt auch der Albumtitel), die politischen Gegebenheiten unserer Zeit und die Verwirrungen der amerikanischen Geschichte stecken ebenso in der Musik von MERCHANDISE.

Die Songs von "A Corpse Wired For Sound", mal ohne Schlagzeug (nur mit einer Drum Machine eingespielt und voller Synthie-Klänge), mal mit einer vollen Gitarrenbreitseite veredelt, mal voller Industrial-Krach, spreizen sich auf die volle musikalische Spannweite des Trios und entziehen sich weiterhin der Kategorisierung. Entstanden in Rosa, Italien, der Heimatstadt Tampa und in Cox’ neuen Wahlheimaten New York und Berlin, ist es das beste, weil breitestgefächerte Album von MERCHANDISE. Im April werden die Jungs es live präsentieren.

www.facebook.com
www.facebook.com

Eintritt VVK: 12.80 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Staatspunkrott
"Choral Vom Ende" Tour 2017
Special Guest Grizzly
Support: Gordon Shumway

Melodischer Punkrock mit Hardcore? Früher nannte man das Melodycore und der kam aus Schweden oder den USA, aber eher selten aus Deutschland. Erst recht nicht mit deutschen Texten. Genau hier haben sich die Würzburger STAATSPUNKROTT über die letzten Jahre ihre eigene Nische geschaffen. Dabei zog und zieht es sie immer wieder raus auf die Straße, so dass man sie neben zahlreichen Einzelshows und Tourneen (z.B. mit Sondaschule, Montreal u.v.m.) bereits auf namhaften Festivals wie dem Mair1, Punk im Pott oder auch Rock am Ring sehen konnte. Inzwischen können sie auf mehr als 300 Shows zurückblicken, die sie allesamt selbst und ohne Hilfe einer Agentur gebucht haben. Dabei spielten sie nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern machten auch Abstecher nach Spanien und Anfang des Jahres einen Kurztrip nach England für drei Shows. "In der Heimat des Punkrock zu spielen, war ein lang gehegter Traum von uns", erklärt Sänger Jänz Jensen. Nachdem STAATSPUNKROTT im deutschen Underground eine feste Größe sind und problemlos einschlägige Szenefestivals headlinen, ist der richtige Zeitpunkt für den Schritt vor ein größeres Publikum gekommen.

Vor "Nordost" hatte sich die Band in einer komplett neuen Konstellation zusammen gefunden und alle waren gespannt, ob sie nahtlos an den Vorgänger "Phoenix Effekt" (2011) anknüpfen konnten. Zu diesem Zeitpunkt fassten sie auch den Entschluss, "Nordost" selbst zu produzieren. Unterstützt wurden sie dabei von alten Bekannten. "Für das Schlagzeug waren wir in den Virtuose Vibes Studios, in denen Peter viele Alben seiner Vorgängerband aufgenommen hatte. Die Gitarren und den Bass haben wir komplett in Eigenregie aufgenommen." Speziell in dieser Zeit ist die Band zusammengewachsen und vor allem bot diese Arbeitsweise die Freiheit, so lange an jedem Song zu feilen, bis alle damit zufrieden waren. Für die Gesangsaufnahmen suchten sie mit Sascha Höhm den Jadeturm in Leipzig auf. "Ein Wahnsinnstyp, mit dem wir schon am Vorgänger ‘Phoenix Effekt‘ gearbeitet haben! Er versteht es, dir beim Einsingen ein einzigartig gutes Gefühl zu geben und Gesangsmelodien den letzten Schliff zu verpassen, ohne die Ideen der Band umzuwerfen."
Für den Mix und das Mastering arbeiteten STAATSPUNKROTT mit Olman Viper (u.a. Jupiter Jones, Montreal, ZSK oder Caliban) in den Hertzwerk/Nullzweistudios in Hamburg. "Er kommt musikalisch aus der gleichen Ecke wie wir und hat die Vision der Platte blind verstanden." Olman Viper im Gegenzug über die Band und das Album: "Eine spannende Band! STAATSPUNKROTT haben es geschafft, wirklich gute und ansprechende Texte facettenreich musikalisch zu verpacken. Punkrock mit einer sehr überzeugenden Stimmung! Es hat sehr viel Spaß gemacht, an diesem Album beteiligt gewesen zu sein!"

STAATSPUNKROTT war es wichtig, sich im Schreibprozess kein Korsett anzulegen, sondern alle Ideen zuzulassen und genauer zu beleuchten. "Schönerweise hat sich nach und nach ein übergeordnetes Thema gefunden. ‘Nordost‘ ist die logische Fortsetzung von ‘Phoenix Effekt‘: ‘Nordost‘ handelt von der Sinnsuche, was auch der Kompass auf dem Cover symbolisiert. Es geht darum, einen eigenen Weg zu finden. Dabei nimmt man zwangsläufig sämtliche Facetten mit, von den positiven Momenten (‘Nordost‘, ‘Atem‘, ‘Meer aus Licht‘), in denen man sich absolut frei fühlt bis hin zu düsteren Augenblicken (‘Flucht ohne Refugium‘, ‘Ohne Schlaf‘, ‘Generation S‘, ‘Hier stirbt deine Jugend‘), in denen man von Zweifeln fast aufgefressen wird.

Am 03.03.17 erscheint das neue Album "Choral vom Ende" über People Like You Records/Sony Music und wird musikalisch an "Nordost" anknüpfen.

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 08.04.2017
Hafenklang | Party

WobWob! presents: PENELOPE.
(Royal Beat Club // Düsseldorf)

Eintritt: 6,00 € bis 1 Uhr, 8,00 € danach

Eintritt: 6.00 €
 | Open: 23:00
Goldener Salon | Konzert

DIE SPAMS (HH, Garage/Sixties/Punkrock) + JONAH GOLD & HIS SILVER APPLES (Bonn)
Afterhow mit DJ FUZZY TRIPS(Garageville/HipCatClub)

Es gibt Spams, Ladies and Gents, von denen kann man nie genug kriegen und das hier sind so welche. Die Spams sind eine echte Hamburger Garage-Beat-Institution. Vier Herren in V-Necks und Jeans, die die Genres Garage, Punkrock und Sixtiessoul leben und atmen.

de-de.facebook.com

Eine hinterhältige Mischung aus radioaktivem R'n'B und rattigem Rock'n'Roll, noisigem Blues-Punk und
Neandertal Beat. Jetzt sind diese vier verbotenen Früchtchen wieder zurück, um ihr erstes Album "Pollute The Airwaves" auf euch loszulassen .... Und jeder Song ist ein Killer, der euch das Hirn weggebläst und die Gedärme rausreißt.

jonahgoldandhissilverapples.de
de-de.facebook.com
New Video: www.facebook.com

Afterhow mit DJ FUZZY TRIPS(Garageville/HipCatClub)

Eintritt: 10.00 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
So 09.04.2017
Goldener Salon

Kindergarten Frühvogel mit Midas 104

- Midas 104
- Power Suff Girls [ILL]
- Joney [ILL]
- Rolando Calrissian [TECHNO&]
- Raoul Funkler [TECHNO&]

www.facebook.com

Eintritt 8 €
Mit Stempel von Wobwob nur 4 €!

Start: 09:00
Mo 10.04.2017
Hafenklang | Konzert

1000Mods (Psychedelic/Heavy Rock, GRE) + Hypertonus (Bremen)

1000mods is a psychedelic / heavy rock band from Chiliomodi, Greece . They were formed in the summer of 2006, and since then they have played over 200 live shows, sharing the stage with bands like The Black Keys, The Black Angels, Graveyard, Brant Bjork, Colour Haze and many more. They are known for their commitment to vintage equipment, thick and heavy analog sound and remarkably
passionate stage performances.

In October 2010, the almighty Billy Anderson visited Greece in order to produce the band’s debut album, while Malleus Rock Art Lab took care of the artwork. Super Van Vacation was born. In order to promote their debut album, they played 40 shows in 15 countries around Europe, including festivals such as Desertfest , Up In Smoke 3, Rockwave and Lake on Fire .
After two successful European tours, the band was ready to get down to work again. Their experiences and growth paved the way for their u pcoming album, Vultures which was released on the 30th of May 2014 .

1000mods went on a massive european tour during October/November2014, playing 42 gigs, including appearances at Desertfest Belgium, Keep it Low and Blue Moon Festival. In April 2015 a european tour followed supporting the legendary american rock band The Atomic Bitchwax. In summer of 2015, along many summer festivals, they also appeared as the main greek support at Rockwave festival supporting The Black Keys.

www.facebook.com
1000mods.bandcamp.com
twitter.com

hypertonus.bandcamp.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 15.05 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Healer Of Bastards (HC/Punk from Birmingham) - Pünktlicher Beginn! (Eintritt auf Spende)

Ab 22.00 Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf - Eintritt frei!

Di 11.04.2017
Hafenklang | Konzert

Pallbearer (Doom, US) + Pinkish Black

Pallbearer’s third album, Heartless, is an inspired collection of monumental rock music. The band offers a complex sonic architecture that weaves together the spacious exploratory elements of classic prog, the raw anthemics of 90’s alt-rock, and stretches of black-lit proto-metal. Lyrics about mortality, life, and love are set to sharp melodies and pristine three-part harmonies. Vocalist and guitarist Brett Campbell has always been a strong, assured singer, and on Heartless, his work’s especially stunning. This may in part be due to the immediacy of the lyrics. Written by Campbell and bassist/secondary vocalist Joseph D Rowland, the words have moved from the metaphysical to something more grounded. As the group explains: "Instead of staring into to the void—both above and within—Heartless concentrates its power on a grim reality. Our lives, our homes and our world are all plumbing the depths of utter darkness, as we seek to find any shred of hope we can."

Pallbearer emerged from Little Rock, Arkansas in 2012 with a stunning debut full-length, Sorrow and Extinction. The record, which played like a seamless 49-minute doom movement, melded pitch-perfect vintage sounds with a triumphant modern sensibility that made songs about death and loss feel joyfully ecstatic. Pallbearer possessed what many other newer metal groups didn't: perfect guitar tone, classic hooks, and a singer who could actually sing.

For their 2014 followup, Foundations of Burden, the band worked with legendary Bay Area producer Billy Anderson (Sleep, Swans, Neurosis) for an expansive album that was musically tighter and especially adventurous. Armed with a more technical drummer, Mark Lierly, Foundations feels like it was built for larger shared spaces—you could imagine these songs ringing off the walls of a stadium. It was a hint of things to come. While the debut earned the band a Best New Music nod from Pitchfork and rightly landed the band on year-end lists at places like SPIN and NPR, along with the usual metal publications, Foundations of Burden charted on the Billboard Top 100 and earned the band album of the year from Decibel and spots on year-end lists for NPR and Rolling Stone.

Returning to where it all began, the quartet recorded their third full-length, Heartless on their own in Arkansas, and it’s grander in scope, showcasing a natural progression that melds higher technicality and more ambitious structures with their most immediate hooks to date. The collection, which follows the 3-song Fear & Fury EP from earlier this year, was captured entirely on analog tape at Fellowship Hall Sound in Little Rock this past summer and then mixed by Joe Barresi (Queens of the Stone Age, Tool, Melvins, Soundgarden).

From the gloriously complex, sky-lit opener "I Saw the End” to the earth-shaking (and heartbreaking) 13-minute closer "A Plea for Understanding,” the entire group puts forth the full realization of their vision: More than a doom band, Pallbearer is a rock group with a singular songwriting talent and emotional capacity. Heartless finds the group putting forth their strongest individual efforts to date: Campbell and Rowland, along with guitarist/vocalist Devin Holt and drummer Mark Lierly, turn in peak marathon performances. Both Campbell and Rowland also handle synthesizers alongside their normal duties, and there are plenty of gently strummed acoustic guitars amid the crunchy electric ones, adding a moody, ethereal spareness to the towering metal. The almost 12-minute "Dancing in Madness” opens with dark post-rock ambience and moves toward emotional blues before exploding into a sludgy psychedelic anthem. A number of the seven songs feature a humid rock swagger.

By fusing their widest musical palette to date, Pallbearer make the kind of heavy rock (the heavy moments are *heavy*) that will appeal to diehards, but could also find the group crossing over into newer territories and fanbases. After having helped revitalize doom metal, it almost feels like they’ve gone and set their sights on rock and roll itself. Which doesn’t seem at all impossible on the back of a record like Heartless.

pallbearerdoom.com
www.facebook.com

www.facebook.com
www.pinkishblack.bandcamp.com
label.relapse.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Spectres (Noise Rock, Bristol)

New album "Condition" out March 10th!

Since escaping the confines of a small seaside town and burrowing themselves into the UK’S DIY scene, Spectres have swelled into an uncompromising beast. Harnessing the negative reactions from baffled crowds, and finding influences in the more depraved bowels of guitar music (Sister- era Sonic Youth, A Place To Bury Strangers’ total sonic annihilation and Royal Trux’s squalid, filthy noise on Twin Infinitives, to name just a few) as well as harsh electronic experimentalism, the band have managed to crossover into territories where noise music is usually never mentioned.

2015 saw the release of their critically acclaimed debut album ‘Dying’, the reaction of which lead them to spew their noise all over Europe and back again, whilst finding the time to record an alternative James Bond theme, release one 7″ every single day as part of the Howling Owl & Sonic Cathedral ‘Record Store Day Is Dying’ campaign as well as preparing ‘DEAD’ the newly announced record which is a total reworking of their debut, with contributions from Mogwai, Factory Floor, Loop, Hookworms, Richard Fearless + many more, released in March.

www.wearespectres.com
www.facebook.com
wearespectres.bandcamp.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 12.04.2017
Hafenklang | Konzert

Pulled Apart By Horses
Support: Kolari

Pulled Apart By Horses im April mit neuem Album auf Tour
Pulled Apart By Horses sind zurück! Mit ihrem neuen Song "The Big What If", dem ersten seit dem Album "Blood" aus dem Jahr 2014, stellen die Briten erneut unter Beweis, dass sie die am härtesten rockende Band aus Leeds und vielleicht sogar des gesamten Vereinigten Königreichs sind. Das zugehörige Album "Haze", wird am 17. März erscheinen. Die erste Single klingt dabei schon sehr vielversprechend: Langsam aufbauend, gewinnt der Song schnell an Wucht, wird breit, lautund kreischig, schubst den Hörer in einen Abgrund, nur um ihn bei nächster Gelegenheit meilenweit weg zu schießen. Dazu passt auch das Video, das in einer menschenleeren,
psychiatrischen Klinik spielt.

So muss Alternative Rock sein: Klar, roh, direkt und immer nach vorne. Pulled Apart By Horses sind also zurück und können es kaum erwarten, ihr neues Material live zu präsentieren. Die Auftritte beginnen meist mit einer harschen, explosiven Gitarrenwand, um sich dann immer weiter zu steigern. Ein Feuerwerk, mitten in die Fresse! Man darf an dieser Stelle zu Recht an den Observer erinnern, der nichts weniger konstatiert hat, als dass es sich bei PABH um "surely the greatest live band in Britain" handelt. Persönlich überzeugen kann man sich davon bei folgenden vier Terminen, für welche die Band im April nach Deutschland kommt:

11.04.2017 Köln - MTC
12.04.2017 Hamburg - Hafenklang
13.04.2017 Berlin - Cassiopeia

pulledapartbyhorses.com
www.facebook.com
soundcloud.com

Tourtrailer: www.youtube.com

präsentiert von VISIONS, FUZE, ByteFM, laut.de, MusikBlog, Getaddicted.org und deltaradio

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 16.10 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Do 13.04.2017
Hafenklang | Konzert

EASTER SKA JAM 2017
The Delirians + The Steady 45s
+ Treasure Sounds Deejays

L.A. Ska from the Ghetto!
The Delirians + The Steady 45s: young lions of vintage reggae, ska & soul from east L.A.

The Delirians sind die jungen Löwen der boomenden Reggae & Ska-Szene Südkaliforniens. Ihr ungezähmter, hypnotischer Sound schlägt die Brücke zwischen Kingston, Jamaika zu den rough & tough Barrios und Ghettos von East Los Angeles, wo sich eine Gruppe von Teen Punkern an der örtlichen High School kennenlernte und über diverse Punk-Ska und Ska-Core-Bands den Weg zu ihrem viel klassischeren, Soul-infizierten und ganz eigenen Vintage Reggae Sound fanden.
In den letzten Jahren hat die Band ein Album und eine Handvoll Singles veröffentlicht, als Backingband für The Jamaicans, Pat Kelly, Derrick Morgan oder U-Roy fungiert und stand gemeinsam mit Jimmy Cliff, Toots and the Maytals, Inner Circle und den Skatalites auf der Bühne.
Bereits im vergangenen Jahr konnten wir uns von der rohen Energie und ausgelassenen Spielfreude der Delirians überzeugen, als sie als Backingband der Angel City Records Revue durch Europa tourten. Nun kehren sie mit den neuen Songs ihres zweiten Albums zurück!

Wir freuen uns sehr, mit den Steady 45s eine weitere Toptruppe aus dem kulturellen Schmelztiegel Kaliforniens präsentieren zu dürfen!
The Steady 45s haben sich dem jamaikanischen Ska und Rocksteady der 1960er Jahre verschrieben, den sie mit Jazz und vor allem viel Soul anreichern. Besonders prägnant ist die Tenorstimme von Frontmann und Songwriter Joseph Quinones, irgendwo zwischen Jackie Wilson und Paolo Nutini. Ihr Sound wird angefeuert von einem kräftigen Bläsersatz, die Picking-Gitarre feiert den großen Lynn Taitt, die Harmonien orientieren sich an den Vokalgruppen der 50er und 60er. Einen Moment covern sie die Shirelles, im nächsten glaubt man ein verschollenes Instrumental von Tommy McCook & The Supersonics entdeckt zu haben. Die Leichtigkeit, mit der sich die multi-ethnische Truppe all diese jamaikanischen und amerikanischen Stile zu eigen und damit zu etwas Neuem machen, erinnert unweigerlich an die Slackers.
Seit ihrer Gründung 2013 haben sich die Steady 45s mit einer Reihe von EPs und durch zahlreiche Konzerte in die erste Liga der hochklassig besetzten Ska- und Reggaeszene Kaliforniens gespielt. Jetzt treten sie erstmals auf europäischen Bühnen an. Wir sind gespannt auf eine energiegeladene Show, die vom Jazz-Enthusiasten bis zum Rude Boy and Girl alle packen wird!

SUPPORTED BY JEVER LIVE

Eintritt: 14.00 € | Eintritt VVK: 12.80 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon

Wasserwerfer Soliparty

-Mit den legendären Fatflag live
www.fatflag.de
-DJ RIOT RAISER DJ
Debbie DJ SCHRANZI und DJ WURSTWASSER
-spitzen Spiele, Tombola, Pfeffibrunnen und natürlich Wasserwerferrundfahrten

Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 14.04.2017
Hafenklang | Konzert

Ausverkauft!!! - Sold Out!!! - Droneburg VII

Liebe Gäste des Droneburg Festivals,

entgegen unserer Ankündigung werden die Bands Ultha und Woe heute hier nicht spielen.

Grund ist die Teilnahme der Bands am Conspiracy Of The Damned -Festival in Rotterdam am Ostersonntag an dem als Headliner die Band Inquisition spielt welche wir dem NSBM zurechnen.

Wir werfen den Bands keine rechten Tendenzen vor, allerdings durchaus ein reinwaschen rechtsradikaler Bands. Dem möchten wir im Hafenklang keine Bühne bieten.

Leider erreichten uns diese Informationen so kurzfristig, daß eine rechtzeitige Absage nicht mehr möglich war.

Wir danken für euer Verständnis.

Karten können an der Abendkasse zurück gegeben werden.

DRONEBURG FESTIVAL
"Hamburg ist Droneburg”

Line-Up 2017:
Author & Punisher (San Diego, CA, USA; Industrial Drone/Doom)
Big Business (Los Angeles, CA, USA; Noise-Stoner-Sludge-Rock)
TESA (Riga, Latvia; Post Rock/Metal)
ULTHA (Köln; Black Metal)
Whores. (Atlanta, GA, USA; Noise Rock)
Woe (Brooklyn, NY, USA; Black Metal)

Bands DRONEBURG VII:

AUTHOR & PUNISHER

AUTHOR & PUNISHER ist eine massive und brachiale 1-Mann-Industrial-Drone/Doom-Groove-Maschine aus San Diego. Die meisten Instrumente und Kontrollgeräte die Tristan Shone bei seinem Sound benutzt hat er selbst entworfen und gebaut und nennt sie "Drone Machines" und "Dub Machines". Zu Tristans Einflüssen und Lieblingsbands zählen Godflesh, SunnO))), Jesu, Neurosis, Melvins, YOB, Cannibal Corpse, Dark Castle, Ed Rush & Optical und Downliners Sekt.

www.tristanshone.com
www.facebook.com

BIG BUSINESS

Ursprünglich aus Seattle stammend, residiert die 2-Mann-Noise-Stoner-Sludge-Wuchtbrumme BIG BUSINESS seit einigen Jahren in L.A., und zudem sind die beiden Jungs "nebenbei" auch noch bei den legendären MELVINS aktiv und sind live eine Macht! 'Nuff said!!!

Web:
www.bigbigbusiness.com
www.facebook.com

TESA

TESA stammen aus Riga (Lettland) und ihr monumentaler Post-Sludge-Rock begeisterte schon letzten Sommer als Support der mächtigen NEUROSIS. Freunde eben dieser Götter, und auch von Bands wie ISIS, AMEN RA, frühen CULT OF LUNA oder auch SHAKHTYOR können getrost frohlocken!

www.tesa.bandcamp.com
www.facebook.com

ULTHA

ULTHA ist eine Black Metal-Band aus Köln. 2014 gestartet, haben es sich die Burschen von beginn an auf die Fahne geschrieben, ihren eigenen Hybriden aus skandinavischem Black Metal, US-Black Metal, (Funeral) Doom und Dark Wave Melodien zu kreieren, was sich zumeist in über 10-minütigen Songs niederschlägt, bei denen schnelle Blast-Attacken, schleppende Sludge-Eruptionen und ruhigere, atmosphärische Passagen Hand in Hand gehen.

www.templeofultha.com
www.facebook.com

WHORES.

Tja, wenn es im harten Rockbereich grad eine Band gibt, die beginnt so richtig "hot" zu sein, dann ist es das 2010 gegründete Noise-Rock-Powerhouse WHORES. aus Atlanta, Georgia! Wenn es nach der Tour im Vorprogramm von TORCHE und RED FANG letzten Sommer noch irgendwelche Zweifel daran geben sollte, dann kann man sich ausnahmsweise auch mal die Meinungen diverser Magazine zzu Gemüte führen, wobei das laute Trio vom "Spin"-Magazin "Clean." in die Top-10 ihrer "Best Metal Album of 2013"-Liste gewählt und selbiges gelang vor einigen Wochen erneut, als das aktuelle Album "Gold." auf Platz 10 in der "Best Metal Albums 2016"-Liste des renommierten "Rolling Stone"-Magazins landete!!!

www.whores.bandcamp.com
www.facebook.com

WOE

WOE sind eine US-Black Metal-Band, die 2007 von Chris Grigg als 1-Mann-Projekt gegründet wurde, mittlerweile in Brooklyn, New York beheimatet ist und sich zu einer der größten Hoffnungen des neuen US-Black-Untergrunds entwickelt hat.
Die angesehene Website "Metal Sucks” weiss gar folgendes über die Band zu schreiben: "Sincere and relentlessly creative, WOE put a new spin on an old method. The band crafts something that gives you a good sense of the possibilities that STILL exist in the genre. This is the sound of black metal to come!"
Und wenn eine Band ihre eigenen Einflüsse auf Angst, Aggression und "Big Fucking Guitar Amps" festzulegen vermag, dann sollte man wissen, dass hier kreative Burschen am Start sind.

www.woeunholy.bandcamp.com
www.facebook.com

www.tixforgigs.com

Eintritt VVK: 22.80 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 15.04.2017
Hafenklang | Party

Drumbule feat. Dabs

Dabs [ Eatbrain, Dispatch, Avantgarde // Rome]
soundcloud.com

Salon: Jungle/Classic Floor
The Next (WOBWOB! 7inch Jungle Set)
usus· (Funky Kartell)
Basswald

soundcloud.com
soundcloud.com
www.johneckhardt.de/basswald

Start: 23:00
So 16.04.2017
Hafenklang | Konzert

Toys That Kill (Punk Rock, San Pedro)
+ American Tourists (Punk/HC, Zeitstrafe)
+ Eat//Read//Sleep (Synthi-Punk, Tübingen)

www.toysthatkill.com
www.facebook.com

de-de.facebook.com

Eat//Read//Sleep proben seit 2014 in Tübingen. Die debut LP Live Slow//Die Whenever wurde im eigenen Studio produziert und gemischt. Zu hören ist profund dargebotener PunkRock mit Synthi, abwechslungsreich, bisweilen auch ausgefallen. Hinzu kommen stark rockige Elemente, immer mit Fokus auf Melodie, furchtlos poppige Momente und die ein oder andere 90er Reminiszenz. Gepaart mit geekigen Texten entsteht ein sympatischer Mix, der außerordentlich ballert. Helen Runge und Moritz Kehle kommen von Hysterese/Derby Dolls, Fabe Schaller von Tidal/Renderings, Martin Pierzchala von Dead End Guys/Imaginary War und Daniel Butz von der Stumfol-Band Clap Your Hands Twice. Das Album gibt‘s ab März via Kidnap/Cargo.

eatreadsleep.bandcamp.com
www.facebook.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon

1 Night In Paname

www.facebook.com

❗️❗️❗️Eine unvergessliche Nacht in Paname Hilton❗️❗️❗️

LIVE

North Side MAFIA
www.youtube.com

Vira Lata
www.youtube.com

Martin Mena & Kynda Gray
www.youtube.com

102 BOYZ
www.youtube.com


DJS

El G
soundcloud.com

Burr Lean Locosquad
soundcloud.com

Cri$py C
soundcloud.com

Ein namenhafter Afrotrap DJ Star X

AFROTRAP // FRENCH RAP // REGGAETON// SOUTH
+++LATIN/BAILE FUNK EXCLUSIVE+++

Eintritt: 7.00 €
 | Start: 23:00
Mo 17.04.2017
Hafenklang | Konzert

Astroid Boys
Live 2017

Astroid Boys beweisen, dass man kein Metaller sein muss um heavy zu sein. Mit einem frisch unterzeichneten Vertrag beim Label Music For Nations / Sony Music in der Tasche sind die Jungs aus Cardiff in Wales endlich bereit ihr lang ersehntes Debütalbum im Frühjahr 2017 zu veröffentlichen. Ihre wilde Live Show und der herausragende Crossover-Stil machen sie zu einer der aufregendsten Bands in Großbritannien. Die explosive musikalische Mischung aus Hip Hop, Grime und harten Gitarren lässt sich einfach nicht in eine Schublade packen, kommt auf der Bühne aber einem vor Energie strotzendem Abrissunternehmen gleich. Begleitend zur diesjährigen Teilnahme an den Impericon Festivals in Leipzig, Oberhausen und München im April 2017 machen die Astroid Boys für zwei Club-Shows Abstecher nach Hamburg (17.4. Hafenklang) und Trier (20.4. Exhaus).

Seit ihrem selbstproduzierten Debüt mit der "Bacon Dream"-EP im Juli 2013 beißen sich die Kritiker mit einer Kategorisierung an den Astroid Boys aus Cardiff in Wales die Zähne aus. Geht das, Grime, Metal, Hip-Hop und Hardcore miteinander zu vermischen? Wer die Astroid Boys hört weiß, dass es klappt.

Die fünf Mitglieder der Astroid Boys lernen sich durch ihre gemeinsame Vorliebe für das Skaten kennen. In diesem subkulturellen Umfeld sind die Grenzen zwischen den Genres nicht vorhanden, die Vorliebe für alle elektronischen Stile und alle Spielarten der harten Gitarrenmusik schließen sich nicht aus, sondern befruchten sich gegenseitig. Als die Fünf im April 2013 ihr erstes Video zu "Minging" im Netz hochladen, sind sich die Fans einig: Hier hat sich eine der originellsten Bands der letzten Jahre zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Nach dem Release der "Bacon Dream"-EP im Juli 2013 gehen die Astroid Boys auf Tour, sie supporten dabei so unterschiedliche Bands wie Lethal Bizzle, Trash Talk, King 810 oder Professor Green. Mit ihrem elektronischen Bass und den heavy Gitarren haben sie jedes Publikum sofort im Griff, es folgen Auftritte auf den großen Bühnen renommierter Festivals wie Glastonbury, T In The Park und Download und erste Festivalauftritte in Deutschland. Im Frühjahr soll endlich das mit Spannung erwartete Debütalbum der Astroid Boys erscheinen. Um die Wartezeit zu verkürzen hat Music For Nations die beiden EPs "Bacon Dreams" und "CF10" wiederveröffentlicht.

Präsentiert von: Fuze und laut.de

de-de.facebook.com
twitter.com

Tourtrailer: www.youtube.com

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 17.20 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Di 18.04.2017
Hafenklang | Konzert

Unearthly Trance (Doom/Sludge, NY) + Suma (Doom Metal, SWE)

Mi 19.04.2017
Hafenklang | Konzert

New Candys (Psych Rock, IT) + Fabian (Psych Pop, Leipzig)

New Candys

New Candys sind nicht so zuckersüß wie ihr Name verheißen mag. Die vier Italiener zaubern 60's-inspirierten Psychedelic-Rock für Freunde von Black Rebel Motorcycle Club, The Kills und The Horrors. Sie teilten die Bühne bereits mit Größen wie Dead Skeletons, The KVB und Jon Spencer Blues Explosion. 2012 erblickte das Debütalbum "Stars Reach The Abyss" die Welt, das neue Album "New Candys As A Medicine" erschien im März 2015 bei Fuzz Club Records.

www.facebook.com
newcandys.bandcamp.com

Fabian

Fabian ist eine junge Psychedelic-, Ambivalent-Pop Band aus Leipzig.
Ihr selbstbetiteltes Debüt-Album wurde von "Die Nerven"-Gitarrist Max Rieger in einer stillgelegten Fabrik produziert und vom Stuttgarter Label "Treibender Teppich Records" im Oktober 2015 veröffentlicht.

Die Vier Musiker haben unterschiedlichste musikalische Hintergründe, die unter anderem King Crimson, Portishead, John Frusciante, Can, Talking Heads, Bosnian Rainbows, Steve Reich und viele mehr beinhalten.

Die Band um Sängerin Vitiko verwandelt pulsierende Texturen in präzise Rhythmen und spielt sich dabei durch unterschiedlichste musikalische Stilistiken. Schöne Melodiebögen werden auf nahezu ironische Art und Weise gebrochen und tauchen fast unbemerkt in einem neuen musikalischen Kontext wieder auf.

www.facebook.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Do 20.04.2017
Hafenklang | Konzert

***m-jölk + kraniche***

- gelbart / live

www.m-jolkbookings.com

- stella lugosi / sweden / live

www.m-jolkbookings.com

- nova blast / sweden / live

www.m-jolkbookings.com

- tellavision / live

www.m-jolkbookings.com

- brenz - hold

www.mixcloud.com

Eintritt: 9.00 €
 | Open: 21:00
Goldener Salon

Techno und Tischtennis

Open: 21:00
Fr 21.04.2017
Hafenklang | Konzert

AUSVERKAUFT - SOLD OUT!!!

Disfear + Mörser + Mizanthrop

Time marches on, but the sound originated by four blokes from Stoke-upon-Blighty continues to inspire legions of pissed-off punks eager to get high on noise and distortion. Hell, it might even turn into fashion… Yes, I can see her now, an anorectic coke-head ambling down the catwalk in a torn and frayed Discharge-shirt. OK, perhaps not. Instead, let’s have a look at Sweden, famous for its Dis-scene. But the Swedish sound is faster, rawer, harder and decidedly heavier than the original version. The Swedes are no replicas, they hold their own.
Disfear got started in 1989 as Anti-Bofors and became a household name when the Tomas Skogsberg-produced "A Brutal Sight Of War” received rave reviews. Since then, Disfear has released three albums; "Soul Scars”, "Everyday Slaughter” and "Misanthropic Generation”, and toured – if not the world – at least great parts of Europe. In 2006 Disfear conquered new territory, when a long awaited tour of USA and Canada finally came about. The new album "Live The Storm” was also recorded over there with Kurt Ballou (Converge) handling the oh so important knob twiddling. And a great sound it is, dense, dark, yet multi-dimensional…
During all these years of hardcore-soldiering the backbone of Disfear had always remained Henrik Frykman (RIP) and Björn Pettersson until 2013 and the current line-up that now includes drummer Marcus Andersson (breastfed on d-beat), bassist Andreas "Drette” Axelsson, vocalist extraordinaire Tomas Lindberg and guitarist Uffe Cederlund. The latter two needs no extra introduction, because what person in his right mind has never heard of At The Gates and Entombed? Needless to say, this is a spectacular event live!

de-de.facebook.com
disfear.bandcamp.com

de-de.facebook.com
morser.bandcamp.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Club

Damaged Goods

Nach unserem Festival geht es frisch gestärkt mit den DAMAGED GOODS Herrschaften Herr Brandt, Reklovski und M. Flöß in eine nächste Clubnacht im Goldenen Salon (Hafenklang)... wir freuen uns drauf!!!

DAMAGED GOODS
Post Punk // New Wave // Synthie Pop // Minimal Wave

Eintritt: 5.00 €
 | Start: 23:00
Sa 22.04.2017
Hafenklang | Konzert

Garageville - The Weekend - 2017
6th International Hamburg Beat & Garage Punk Festival

GARAGEVILLE - THE WEEKEND - 2017
6th INTERNATIONAL HAMBURG BEAT & GARAGE PUNK FESTIVAL

20H CLUB DOORS OPEN
21H THE PENNY DREADFULS (GB)
22H OS NOCTÀMBULOS (GB/FR)
23H THE MISSING SOULS (FR)
24H THE MASONICS (GB)

GOLDENER SALON
AFTERSHOW PARTY MIT GARAGEVILLE DJs & SPECIAL GUESTS

WEEKEND-TICKET: 32 EURO + Gebühren
DAY-TICKET: 17 EURO + Gebühren
BOAT TRIP TICKET: www.frauhedi.de

GARAGEVILLE DJs: BEAT BECKER, FUZZY TRIPS, GREGG BRETH & ORGANELLA WURLEE
SPECIAL GUESTS: FACE B (SHAKE APPEAL/COLOGNE), ANA BOBKAT (BOBKAT'65)
INFORMATIONEN: www.garageville.de / garageville@gmx.de

Eintritt VVK: 32.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
So 23.04.2017
Goldener Salon | Lesung

«Stirb nicht im Warteraum der Zukunft» mit Tim Mohr & Brezel Göring

Stirb nicht im Warteraum der Zukunft erzählt die geheime Geschichte des Underground-Punk in Ostdeutschland, von seinen Anfängen in Ostberlin in den späten Siebziger über seine Rolle beim Fall der Berliner Mauer 1989 und die Entstehung der Clubszene des modernen Berlins.
Dieses Buch ist kein Märchen über den revolutionären Siegeszug der westlichen Popkultur über die humorlosen, schlecht angezogenen Bürokraten aus dem Osten, die die Jugend daran hindern wollte, Spaß zu haben. Der apolitische Nihilismus der Ost-Punks entwickelte sich schnell zu einer Hardcore-Ideologie, die sich auf ihre besonderen Lebensumstände bezog. Während die Punks im Westen darüber sangen "no future” zu haben, vom Kapitalismus an den Rand der Gesellschaft gedrängt zu werden, war die Lage im Osten genau umgekehrt: Deine Zukunft war bereits vorbestimmt, von einer Mitgliedschaft in der FDJ über die Ausbildung bis zu einem Fabrikjob als Teil der Planwirtschaft. Das Problem war nicht "no future”, es war "too much future”. Alles war vorherbestimmt.
Die ehemaligen Aktivisten der frühen ostdeutschen Punkszene leben heute ziemlich abgeschottet und stehen Fremden eher misstrauisch gegenüber. Tim Mohr traf viele der zentralen Akteure von damals, als er in den 1990ern in Berlin als DJ tätig war. Damals wurden viele Clubs von ehemaligen Punks betrieben. Fasziniert von ihren unglaublichen Geschichten, setzte er sich in den Kopf, diese Geschichte eines Tages ans Tageslicht zu bringen. Viele der Protagonisten des Ost-Punk, wie etwas Major, haben nie öffentlich über ihre Erlebnisse gesprochen. Mohr hat etwa 50 dieser Zeitzeugen interviewt. Ihre Geschichten bilden die Grundlage für ein atemberaubendes historisches Gesellschaftsdrama. Darüber hinaus studierte Mohr zahlreiche Stasi-Akten, die mit der Punkszene zu tun hatten und bekam auch Einblicke in persönliche Akten. Das Buch erscheint am 20.03.17 im Heyne Verlag.

Eintritt: 7.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Mo 24.04.2017
Hafenklang | Konzert

Red City Radio

Wenn Red City Radio auf die Bühne kommen, hält man besser seinen Hut fest. Oder wie die Stuttgarter Zeitung über den letzten Auftritt der Band schrieb: "Die Band um den kräftigen Sänger Garrett Dale fegt über das Publikum hinweg wie ein Punk-Rock-Wirbelsturm". Seit Dale allein für den Frontgesang zuständig ist, wirken die Jungs aus Oklahoma City noch tighter. Klar, der polyharmonische Background-Chor ist immer noch das Markenzeichen – auch die andere Mitglieder Ryan Donovan (Gitarre), Jonathan Knight (Bass) und Dallas Tidwell (Schlagzeug) waren alle schon einmal Leadsänger einer eigenen Band – aber der Druck hat sich durch die Konzentration noch einmal erhöht. Dale hat mit seiner rauen und doch klaren Stimme so ziemlich alles im Griff. Dabei stehen Red City Radio eigentlich seit ihrer Gründung im Jahr 2009 ziemlich solitär da im Punkrock. Schon ihre Herkunft deutet eher auf gepflegten Country als auf schwere Riffs hin, und auch die musikalische Band-Entwicklung verlief eher abseitig. Gitarrensoli, sonst eher verpönt, sind Teil der Show, die melodischen Elemente sind ausgefuchst wie sonst nur bei Kollegen wie Hot Water Music auf der einen oder The Gaslight Anthem auf der anderen Seiter des Spektrums, und die Songs überzeugen durch passgenaue Kompositionen und überragendes Songwriting. Im Moment arbeiten Red City Music an neuem Material – nach dem Gesetz der Zwei-Jahres-Serie sollte dieses Jahr auch ein neues Album erscheinen –, aber das Quartett muss man vor allem live erleben. "Dale schmettert die Songs mit Raubeinstimme und Herzblut. Das Publikum reckt der Band ihre Hände entgegen und feiert die Songs ekstatisch. Von Dales Hut tropfen die ersten Schweißperlen, bis es ihm bald aus allen Poren kommt", so noch einmal die Stuttgarter Zeitung. Da freut man sich doch schon auf den nächsten Moshpit, wenn Red City Radio im April wieder zu uns auf Tour kommen.

www.redcityradio.net
www.facebook.com
twitter.com
www.instagram.com

Präsentiert wird die Tour von VISIONS, Ox-Fanzine & livegigs.de, FUZE, Getaddicted.org, Allschools, Stageload, www.concert-news.de und MoPo

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

PMS 84 (HC/Punk from Portland) - Pünktlicher Beginn! (Eintritt auf Spende)

Ab 22.00 Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf - Eintritt frei!

Open: 20:00 | Start: 21:00
Di 25.04.2017
Goldener Salon | Konzert

A Projection (Swe/Post-Punk) + Alpha Waves (HH/Post-Punk)

A Projection

Am 13. Januar 2017 ist es soweit: Die Post-Punk-Band A PROJECTION stellt bei Tapete Records ihr zweites Album "Framework" vor, den Nachfolger ihres von der Kritik gefeierten Debütalbums "Exit".
Entstanden sind die Aufnahmen bei Niklas Berglöf in den Redmount Studios in Stockholm, gemischt wurde es von dem Produzenten und Tonmeister Markus Lindberg.

Die Gründung von A PROJECTION im Jahr 2013 war im Grunde genommen ein Akt der Verzweiflung. Alle Bandmitglieder waren in einem sicheren Arbeitsverhältnis, das ihnen ein angenehmes Leben ermöglichte – und doch empfanden sie alle eine ständig wachsende, innere Leere, eine Sehnsucht nach Musik, nach Kunst und nach dem aufregenden Pulsschlag der Großstadt. Also beschlossen sie, ihre Bürokarrieren an den Nagel zu hängen und ihrer wahren Berufung zu folgen, ein Künstlerleben zu führen und Musik zu machen. Kurze Zeit später wurde A PROJECTION aus der Taufe gehoben.
Aufgrund ihrer atmosphärisch dichten, oft unvorhersehbaren und manchmal regelrecht gewaltigen Liveauftritte erreichte die Band schnell einen Underground-Kultstatus. In der Musikpresse wurden Vergleiche mit Bands wie Editors, The Cure, Swans oder Depeche Mode geäußert. 2015 erschien dann das Debütalbum "Exit" bei Tapete Records.

Auf dem Nachfolger "Framework" spinnt die Band ein verwirrendes Netz aus Achtzigerjahre-Post-Punk, energiegeladenem Indie-Rock und alternativer elektronischer Musik. Ziel war es, ein Album zu schaffen, das die Essenz der Rastlosigkeit und Isolation in der Großstadt musikalisch einfängt. Die grundehrlichen und von tiefer Selbsterkenntnis geprägten Texte des Sängers Isak Eriksson werden von effektvollen Gitarrenklängen, Schlagzeuggewitter und monumentalen Synthesizern umrahmt.
"Wir wollten, dass das Album unser Leben und unsere persönlichen Erfahrungen ungeschönt widerspiegelt", sagt die Band. "Darum ist das Ineinander von Licht und Dunkel, von Freude und Verzweiflung das bestimmende Thema."

Nun ist "Licht und Dunkel" sicherlich alles andere als ein ungewöhnliches Thema, aber der Aufnahmeprozess, für den die Band sich entschieden hat war kein bisschen traditionell: "Wir wollten manche Songs unter der Wirkung von extremem Schlafmangel aufnehmen. Die Stücke sollen Gefühle wie Orientierungslosigkeit oder Erschöpfung transportieren, und um sie wirklich erfassen und einfangen zu können, mussten wir mehr tun, als nur mit Sounds und musikalischen Strukturen zu experimentieren. Wir mussten diese Gefühle durch und durch verkörpern. Es war jedenfalls eine sehr intensive Erfahrung."

www.aprojection.com
aprojection.bandcamp.com
www.facebook.com

Alpha Waves

Alpha Waves düstere Tonalität weckt Erinnerungen an weiße
Winterlandschaften im Nebel. Bestehend aus der klassischen 3er Besetzung Bass, Gitarre und Schlagzeug, kreieren sie einen Sound, der die Grenzen zwischen Post Punk und Wave verschwimmen läßt, mit einem leichten Einfluß psychedelischer Atmosphäre. Die Songs sind minimalistisch und rauh, die brachiale Gitarre entführt einen auf eine Reise durch mysteriöse Wälder, der scheppernde Bass sorgt für die nötige Paranoia. Alpha Waves haben bereits beim Reeperbahn Festival 2012 gespielt, wie auch Support-Gigs für Holograms, Girls Names, Cosmonauts u.a.

www.alphawaves.band
www.facebook.com
alphawaves.bandcamp.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 26.04.2017
Hafenklang | Konzert

Strike Anywhere
Support: Petrol Girls

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 17.25 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Ex-Cult (Memphis, USA /// In The Red/ Castle Face/ Goner Records)
+ The Dutts (HH)

In addition to a 7″ single due out later this month, Memphis punks Ex-Cult will release a new nine-song full-length this September. Negative Growth was recorded by frontman Chris Shaw’sGØGGS bandmate Ty Segall in Los Angeles and is preceded by the single "Attention Ritual,” a sludgy and distorted lo-fi beauty. Stream it below, followed by a statement about the album from Shaw.

In the year of the snitch, there are forces beyond your control that keep you up at night. Ghost notions that swirl around your room while you sleep. Your own pillow laughing right in your face while you fight for an hour of rest. There are voices that whisper from the corner, telling you everything you never wanted to hear. ‘Negative Growth’, our third album, is dedicated to fear and deception.
This collection of songs were conceived in Memphis and finalized in Los Angeles, with the help of our family doctor Ty Segall. It was created in February 2016, when we traded Memphis misery for a week of California sunshine. ‘Negative Growth’ is a nine-track nightmare, a death trip in the crystal ship. Out later this year, the institution known as In The Red Records will do the honors. The Hollywood Heat Seeker takes ten years off your life.

www.facebook.com
ex-cult.bandcamp.com
pitchfork.com
intheredrecords.com

Eintritt: 11.00 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Do 27.04.2017
Hafenklang | Konzert

Farmer Boys

Jeder wird sich erinnern, wie gekonnt die Farmer Boys eingängige Melodien mit fetten Riffs verbinden. 
Und jetzt sind sie wieder da. Einfach so! Und in 2017 geht’s erstmal Live und mit neuen Songs im Gepäck auf die Bühne.

www.farmerboysmusic.com
de-de.facebook.com

Präsentiert von concert-news.de

Eintritt VVK: 20.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 28.04.2017
Goldener Salon | Konzert

Keele
Support: Alphabet Of Brooke Shields

Keele – wer ist das?

Hamburger Postpunk: Ernsthaftigkeit ohne Krampf, Fragen ohne Besserwisserei, Haltung ohne Moralin
Das Dorf hat, wie es scheint, oft wundersam inspirierende Wirkung auf die Kreativität Heranwachender, wie uns nicht nur Rocko Schamoni seit Jahren glaubhaft versichert. In einer norddeutschen flachen Pampa nicht allzu weit von Hamburg entfernt verbrachten Fabian, Patrick, Frederik, Alexander und Malte – oder wie sich untereinander liebevoll nennen: Fabi, Paddy, Fredi, A(a)li und Malte (nicht Malti!) – als Freunde ihre Kindheit und Jugend. Erst auf dem Bolzplatz, später zwischen Bolzplatz, Cola-Korn und ihrem ersten Proberaum, war letzterer doch die einzige Alternative zur Scheunendisko.

Musik machen die fünf Freunde schon seit einigen Jahren. Anfang 2016 wird aus dem Quintett vorübergehend ein Quartett: als Alex nach Kanada geht und seinen Freunden Fotos von seiner ersten Station in Toronto, der Keele Street, schickt, gibt er der Band ganz ungeplant ihren Namen. Noch 2016 nehmen Keele ihr erstes Studio-Album auf, "Gut und dir", das am 28. April 2017 auf Rookie Records erscheint. Ein ganz bemerkenswertes, ausgereiftes Debüt, hört man doch, dass die fünf nicht erst seit gestern zusammen Musik machen.

Musikalisch geprägt als myspace-Generation vom Sound der US-Hardcore/Punk/Emo-Szene, entdecken Keele später ihr Faible für deutsche Bands wie Tomte, Kettcar, Escapado, Captain Planet, Muff Potter oder Herrenmagazin, die sie bis heute inspirieren. Irgendwo zwischen Alternative und Punk arbeiten Keele an ihren Songs, wenn sie sich fürs Wochenende irgendwo auf dem Land vergraben. Noch nie entstand ein Titel in einem klassischen Proberaum-Jam. Irgendwie Denker. Tüftler. Köpfe. Landeier. Darauf einen Cola-Korn.

www.ghvc-shop.de

de-de.facebook.com
aobs.bandcamp.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 10.60 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 29.04.2017
Hafenklang | Konzert

Nie wieder Saalschutz
+ DJ Thomassive
Im Anschluss: Destination:Kingston (Party)

Nie wieder Saalschutz - Clubtour

Eigentlich wollten sie nur ein bisschen Musik machen und Spass haben. Es nicht nur anders machen als die anderen - sondern anders anders. Das war die Idee. Dass daraus 16 Jahre, 4 Alben, mehrere hundert Konzerte und Kultstatus wurden, hätten die beiden Defenders of Disco Dancin' wohl am wenigsten gedacht. Aber plötzlich standen sie in der Spex, in der Frankfurter Rundschau, im in der De:Bug und sogar im Keyboard Magazin, der Feuilleton entdeckte Saalschutz für sich. Aber das alles ist eitler Tand. Viel wichtiger: Sie erspielten sich einen Platz im kollektiven Gedächtnis und im noch kollektiveren Herzen euphorischer Audiolith Kids, einer kleinen aber feinen Nische jenseits des jugendkulturellen Mainstreams der letzten 10 Jahre.

Selbstverständlich polarisierten sie auch. Und sie riefen wie jede aufregende Band die Bescheidwisserpolizei auf den Plan: Eurodance-Elemente und Metal Samples? Bildungsbürgersprech und Bollerbeats? Kalauer und Traurigkeit? Hand in Hand? Gleichberechtigt? Kopf und Bauch? Wie konnte man nur? Saalschutz waren nie in den Charts und gewannen keine Awards. Sie gehören auch nicht zum musealen Kanon, schon gar nicht in der Schweiz. Und irgendwie berühren sie verschiedene Leute auf dem Spiel- und Spannungsfeld zwischen stumpf feiern und schlau parlieren, zwischen Abriss und Abitur, zwischen Teenage-Angst und Altherrenwitz.
Jetzt heisst es Tschüß sagen. Die dreckigen Zwei schlafen sich ein letztes mal nach ganz unten. Eine Abschiedsrunde in Deutschland, durch eine Handvoll kleine stickige Clubs. Das ist kein Grund zur Trauer, das wird ein Fest. Nichts bleibt, ausser das was man trotzdem macht.


Saalschutz / 2001 – 2017

Wir sind die Feinde von allen Entschlüssen.

Das Dazwischen ist unser Gebiet.

Lachend und weinend stehn wir auf der Brüstung.

Wir tun so als ob, und wir springen nie.

www.tixforgigs.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Hafenklang Late Night

"Destination: Kingston" **Massaya Soundsystem (HH) &
Glockwork Posse**(Rosenheim) // HAFENKLANG // Reggae, HipHop, Ska,
Dancehall, Dub

Im April freut sich die Massaya-Crew auf Gäste aus dem tiefsten Süden:
Die Glockwork Posse aus Rosenheim feiert ihre "Destination:
Kingston"-Premiere!


Seit 2009 ziehen Andi, Steve Dizzle und Mabless durch die Tanzhallen
dieser Welt. Sind Glockwork im Club, erwartet die Massive eine
energiegeladene Selection aus allen Facetten der jamaikanischen
Musikkultur, angereichert mit Einflüssen aus dem HipHop der 90er und
frühen 2000er Jahre. Die Jungs sind bestens über die aktuellsten Hits &
Hypes auf Jamaika informiert und haben im Laufe der Jahre eine
beachtliche Dubplate Box aufgebaut. Also genau das, was "Destination:
Kingston"-Publikum seit Jahren zu schätzen weiß.


Man kann sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen, dessen
Schwerpunkt wie immer auf der Musik Jamaikas - von Rocksteady und Ska
bis hin zu den neusten Dancehallproduktionen - liegt. Mit einem kleinen
Abstecher von der musikalischen Welt der Karibik-Insel in die Gefilde
von Hip Hop, Soca oder Afro Beats ist dabei aber auch jederzeit zu
rechnen. Kurz gesagt: *Satisfaction Guaranteed! *

Eintritt: 7.00 €
 | Start: 23:45
So 30.04.2017
Hafenklang | Party

***Rock The May***

2 Floor Party::: Bass Bass & More Bass

DJ's u.a.:
Sam Binga (Bristol/Critical Music/50Weapons)
B-Ju
Bandulera
Grapes
The Next
h.heh
toomassive

Eintritt: 8.00 €
 | Open: 23:00