Programm Januar 2019

18.01.2019
Hafenklang | Konzert

Jucifer (USA) - 2 piece outfit
- Sludge, Black, Grind, Thrash, Death, Crust, Doom -

Jucifer, founded in 1993, are pioneers of the metal two piece. Their onstage sound, often loosely categorized as sludge, careens venomously through every extreme and tempo of metal and punk, with particular attention to black metal, old school death metal, and grind. Jucifer is notorious for the relentlessness of their live performances, their use of massive amplification, and the fact that the band has been nomadic for 18 of its 25 years in existence. They've stated that this homeless life was undertaken to facilitate playing “as many shows as we possibly can”. Jucifer's endless tour usually covers 20 or more countries each year. Unlike heavy duos which use loops, backing tracks, guest musicians, or triggers to fill out their live sound, Jucifer relies on compositions designed to decimate with only real-time drums and distorted guitar. And for sonic reinforcement, a wall of speakers that typically rises 10 feet high and sprawls 15 feet wide. Jucifer’s use of many different amps and cabinets to create a full-spectrum, full-body sound experience predates the 00’s ‘amp wall’ trend. As well as being originators of using stadium-appropriate amplification in clubs, Jucifer’s rationale for their gear differs from later bands’ approach. Although Jucifer is renowned as one of the loudest bands in the world, both members have stated that volume is not their primary reason behind owning so much equipment, but rather a byproduct of their desire to be immersed in sound and of Valentine’s method to create her ideal tone. Guitarist Gazelle Amber Valentine has stated in interviews that she never turns her amps up all the way and that playing guitar through such a dynamic array of gear is “like building sound sculptures in the air”.

LIVE REVIEWS
(Repulsive Revolutions) "There's still no-one quite like Jucifer, the telepathic level of tightness. I've never seen a band so able to switch between droning guitar/drum atmospherics and shrieking blastbeat fury in time with each other without exchanging so much as a glance."

(Terrorizer) "As anyone who's borne witness to their earth-shattering, boundary-smashing sonic rituals can attest... Shit's intense"

(The Obelisk) "From thunderous, plodding doom to teeth-gnashing grindcore --- often in the span of a measure or less --- Jucifer have a reputation for onslaught that is well earned. Their sound a force of extremity in its purpose and its sheer sense of attack, standing in front of Valentine and Livengood was like being able to watch the gleeful steamroller about to flatten you into pavement and being able to do nothing about it. Far worse ways to go."


www.jucifer.net
www.last.fm/music/Jucifer
www.facebook.com/juciferofficial
www.jucifer-official.bandcamp.com/

Supported by JEVER LIVE

Eintritt: 15,00 € | Eintritt VVK: 12,00 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
19.01.2019
Hafenklang

Drumbule - Drum'n Bass

Open: 23:00
Goldener Salon | Konzert

Trucks (Post-Indie, Berlin) + Support: Die Cigaretten (HH)

Trucks sind eine Band aus Berlin, die seit 2013 als Quartett Musik macht. Christian, Christoph, Elias und Billy arbeiten gemeinschaftlich an musikalischen Entwürfen zwischen Post-Punk, Indie-Rock und Noise-Pop. Das Debütalbum „Nicht Nichts“ ist eine Zusammenfassung ihrer Arbeit und wurde von März bis Juni 2018 in Zusammenarbeit mit Dennis Jüngel (Oracles) aufgenommen und produziert. Inhaltlich beschäftigen sich Trucks mit ihrer Zeit – der digitalen und realen Welt, Lebensentwürfen, Sprache(n), Identität, Deutschland, Vergangenheit/Erinnerung und Zukunft/Vorstellungen. Das Cover von „Nicht Nichts“ zeigt einen Mann vor einer Mauer, die Fotografie stammt von Bossi Baker, gestaltet hat S K R U V V. Es folgt eine Einleitung:

Wir werfen alles zusammen: 20 Jahre, 30 Jahre, mehr noch. Füllen, füllen, füllen! Reproduzieren, um zu produzieren. Zerbrechen, zusammensetzen. Die Klänge kennst du schon, aber irgendetwas stört noch. Verkrampft umklammert der kryptische Klartext das klanggewordene Frachtgut.

Transport – Transit – Trance – Tranquilizer und weiter geht die Reise: Highspeed

Da war die Sprache, da war der Ton. Schon mal gesprochen, ohne etwas zu sagen oder gesungen, ohne zu klingen? Etwas fährt vor deinem Fenster vorbei, unterbricht Gedankenspiele.

Band: Trucks.
Titel: Nicht Nichts.
Jahr: 2018.

Aber von vorn: Ein Debütalbum, eine Sammlung von Liedern, eine Band in permanenter Entstehung, fünf Jahre Höhen und Tiefen, Sperriges und Versöhnliches, musikalisch sortiert. Protagonist*innen: Gitarren, Bass, Schlagzeug, Gesang. Tags: Post-Punk, Post-Indie, Post-Emo, Poststrukturalismus.

Gespitzte Ohren, taube Glieder – Beanstandungen schwitzen aus allen Poren in alle 11 Lieder:

11 ruppige Rhapsodien rastloser Realitätsreduktion
11 Versuche, Versuchungen einer Vers-Suche zu widerstehen
11 mal nicht Nichts, sondern mehr als 0

Wir werfen in den Raum: Gedanke wird Wort. Trucks werden Musik. Rückwärtslaufen wird Vorwärtskommen. Und alles wird nichts, wird nicht Nichts und wieder nichts. Oder war es andersrum?

www.facebook.com/diegruppetrucks/

Eintritt: 8.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
20.01.2019
Hafenklang | Konzert

The Vibrators - Punkrock since 1976 / UK
+ Smithy Creeper (Soul-Punk / HH)

Eintritt: 16,00 € | Eintritt VVK: 13,00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Kevin Devine (Indie-Rock, US) + Support: Joe Astray (Indiefolk, Hamburg)

Der aus Brooklyn stammende Singer-Songwriter Kevin Devine veröffentlicht am 18. November 2016 sein neuntes Studioalbum "Instigator" auf Big Scary Monsters / AL!VE in Deutschland und auf Procrastinate! Music Traitors, dem Label von Brand New, in den USA.

Kevin Devine ist es gewohnt im Grauen zu leben. In den vergangenen 14 Jahren ist er immer wieder zwischen den Extremen geschwankt: intime Akustik-Momente und bombastische Rocksongs; zutiefst selbstbeobachtende Texte und gesellschaftspolitisch Entladungen; ein vorbeiziehendes Gewitter und der anschließende Sonnenschein.

Produziert von John Agnello (Sonic Youth, Dinosaur Jr.) und veröffentlicht von Big Scary Monsters in Deutschland und Brand News eigenem Label Procrastinate! Music Traitors in den USA, erscheint Devines neuntes Studioalbum "Instigator" kurz nach seinen wohl viel beschäftigtesten Jahren überhaupt: neben zwei Alben mit seinem Nebenprojekt Bad Books (die Indie-Rock Supergroup mit Mitgliedern von Manchester Orchestra), veröffentlichte Devine 2013 das mit Hilfe von Kickstarter finanzierte Doppelalbum "Bubblegum" & "Bulldozer" und anschließend noch eine sehr ambitionierte 7" Split-Single-Serie, u.a. mit Songbeiträgen von Brand News Jesse Lacey, Meredith Graves von Perfect Pussy, Nada Surfs Matthew Caws und Tigers Jaw im vergangenen Jahr.

devinylrecordsny.bandcamp.com/ www.facebook.com/KevinDevineMusic/

Joe Astray (Indiefolk, Hamburg)

DIY – Do It Yourself – sind fur einige nur drei Großbuchstaben, für andere ist es so etwas wie ihre DNA. Zu diesen Leuten gehört ohne Zweifel Joe Astray. Kompromisslos folgt er der Idee des Singer/Songwriters mit Punkvergangenheit. Er ist Protestsänger und Romantiker und hat den ganzen Struggle mitgemacht, hat auf Bühnen gespielt, auf denen nebenbei gekickert wurde, ist hingefallen und aufgestanden,

hat kassiert und ausgezahlt.

Seine Tourneen organisiert er selber, die Geschichten, die er erzählt, hat er auch erlebt.

www.facebook.com/yourastray www.joeastray.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
21.01.2019
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
23.01.2019
Hafenklang | Konzert

This Wild Life & William Ryan Key (Akustik-Punk, US)

THIS WILD LIFE & WILLIAM RYAN KEY
im Januar 2019 auf Co-Headline-Tour in Deutschland

Das Akustik-Punk-Duo THIS WILD LIFE und der frühere Yellowcard-Frontmann WILLIAM RYAN KEY gehen im Januar 2019 zusammen auf Tour und machen dabei in Berlin, Hamburg und Köln Halt.

Anthony Del Grosso und Kevin Jordan wurden als Teenager von Musik verschiedener Stilrichtungen beeinflusst. Von Blink 182 bis hin zu Dashboard Confessional, von Earth Wind & Fire bis hin zu Snoop Dog. Und von Mama. Denn diebestimmte nunmal den Sound für den
sonntagmorgendlichen Hausputz.

Jahrelang spielten THIS WILD LIFE als lokale Band mit lautem Schlagzeug und elektrischen Gitarren, aber die Musikindustrie schien sich nie für das Duo zu interessieren. Del Grosso verkaufte kurzerhand sein Schlagzeug und die Band beschloss nur noch als Akustik-Band zu spielen.
Daraufhin belasteten beide ihre Kreditkarten, flogen quer durch das Land und nahmen ihr erstes akustisches Werk zusammen mit Jordans Idol und Produzent Aaron Marsh (Copeland, The Myriad, Anberlin) auf. Mit "Petaluma" veröffentlichen THIS WILD LIFE im Mai 2018 mittlerweile ihr drittes Akustik-Album. Die Entscheidung, ob diese Platte nun erwachsener klingt als die Vorgänger oder es das beste Album der Band ist, möchte Sänger Kevin Jordan den Zuhörern überlassen.

Mit WILLIAM RYAN KEY geht ein erfahrener und vielbeschäftigter Künstler mit auf Tour. Nach der Auflösung von Yellowcard 2017 ging es für ihn mit eigenem Aufnahmestudio in Franklin, Tennessee, weiter. Da ihm das bei weitem nicht genug ist, arbeitet Key nebenbei noch an mehreren weiteren
Projekten, wie zum Beispiel Kompositionen für Film und Fernsehen, Comics und eigener, neuer Musik als Solo-Akustik-Musiker.

Auf der Tour stellt er seine neueste EP "Thirteen" vor, welche im Mai
2018 erschien.

Gemeinsam gehen THIS WILD LIFE & WILLIAM RYAN KEY im Januar 2019 für 3 Konzerte in Berlin, Hamburg und Köln auf Deutschland-Tour. Tickets für die Shows der Co-Headline-Tour gibt es ab Mittwoch, den 25.07. um 11:00 Uhr exklusiv unter www.x-why-z.eu.

*THIS WILD LIFE & WILLIAM RYAN KEY
22.01.19 Berlin - Cassiopeia
23.01.19 Hamburg - Hafenklang
27.01.19 Köln - MTC

Support:
Isabella Troubadour aus Hamburg singt mit ihrer Whiskey getränkten Zunge Lieder wie" Es gibt keine Liebe und die Hoffnung ist Tod" und das ist noch einer ihrer positiveren Texte.

www.facebook.com/Isabella-Francine-Troubadour-161271891488235/

Eintritt VVK: 19.40 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

Theodor Shitstorm

Theodor Shitstorm wurde im Juli 2017 in Bosnien und Serbien geboren.

Theodors Eltern sind die Singer-Songwriterin Desiree Klaeukens und der Filmemacher Dietrich Brüggemann. Sie kennen sich seit einigen Jahren, er hat in ihr bereits eine Schauspielerin entdeckt, jetzt entdeckt sie in ihm den Musiker, und schon küsst die Muse die Muse. Also laden sie einen Laptop, eine Gitarre, ein Mikrofon und viele Kabel in einen steinalten Porsche und fahren in Richtung Balkan, wo die Sonne scheint und man bei Freunden übernachten kann. Doch schon am ersten Tag findet die Reise ein jähes Ende: Getriebeschaden in der Slowakei. Für einen Moment droht das ganze Unternehmen zu scheitern. Doch dann findet sich in Wien ein Autovermieter, der keine Fragen stellt, und die Reise geht in einem steinalten Golf weiter. Auf staubigen Straßen und in einer heißen Wohnung in Belgrad entstehen in den folgenden zwei Wochen Hymnen auf den Rock'n'Roll und den erweiterten Kunstbegriff, Klagelieder über die alte Tante BRD, absurde Schuldzuweisungen, Balladen für die Autobahn und zweistimmige Ratgeber für alle Lebenslagen.


Überhaupt: Der Mensch ist viel lieber zu zweit als allein, und deswegen gibt es nichts Schöneres als Duette. Aber wo sind sie hierzulande?

Deutschland, wo sind deine Duos?

Was gibt es jenseits von Cindy & Bert, Siegfried & Roy, Modern & Talking?

Wieso ist der ernste deutsche Musiker so oft ein männliches Individuum mit Universitätsabschluss? Und immer so allein?

Warum sind Jungsbands immer nur Jungsbands?

Und Frauenbands erst recht?

Was kann es schöneres geben als zwei unterschiedliche Stimmen, die sich gegenseitig die Bälle zuwerfen, die Klinke in die Hand geben und sich ins Wort fallen? Der Raum, den Theodor hier betritt, ist riesengroß und gähnend leer. Zeit, ihn mit Musik zu füllen.

Stilistisch steht Theodor in einem Gemisch aus Gitarre und Elektronik und verneigt sich von dort aus in vier Himmelsrichtungen: Hamburger Schule, Berliner Indie, eigenwilliger Hiphop, österreichisches Sauflied.

"Frau Klaeukens hat eine Stimme, die mich stets wieder zu Tränen rührt", sagt Herr Brüggemann.

"Herr Brüggemann erfindet Harmonien, die man wenigstens nicht schon tausendmal gehört hat", sagt Frau Klaeukens.

So einfach funktioniert Eigenlob als Duo.

Als die Reise nach zwei Wochen wieder nach Hause geht, ist der kleine Theodor schon fast einen Meter groß, kann einfache Sätze sprechen und will seinen eigenen Kindersitz. Mittlerweile, im Frühjahr 2018, ist er volljährig, hat mit Golo Schultz (Bass) und Florian Holoubek (Schlagzeug) zwei weitere Familienmitglieder und wird im Sommer zuhause ausziehen, um der Welt ein Album und dem Publikum sich selbst zu Füßen werfen.

Der Rest ist Geschichte, und die muss noch geschrieben werden.

www.facebook.com/theodorshitstorm/

präsentiert von musikblog.de und ByteFM

Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
25.01.2019
Hafenklang | Konzert

Whispering Sons (Post-Punk, BEL)

Das Post-Punk Quintett Whispering Sons aus Brüssel kündigen ihr lang erwartetes Debut-Album "Image” an. Es ist die erste Veröffentlichung der Band seit ihrer EP "Endless Party" aus dem Jahr 2015 und wird am 19.10.18 auf dem Hamburger Indielabel SMILE Records im Vertrieb von Soulfood / Believe Digital veröffentlicht. Mit "Image” lassen Whispering Sons ihre Vergangenheit hinter sich und machen einen großen Sprung nach vorn.

Die Band hat sich den Produzenten Micha Volders (Meteor Musik, El Guapo Stuntteam & "overall synthesizer wizard”) und Bert Vliegen (Teen Creeps, Sophia) anvertraut und nutzte den 10 tägigen Aufenthalt im Studio als Chance, ihren Sound zu erweitern und durch akustische Drums, sowie einer neuen Soundästhetik zu bereichern. Die Songs schaffen eine Atmosphäre, die zugleich unheilvoll und drängend ist und die auch die Live-Intensität der Whispering Sons einfängt.
Die neuen Songs wurden in einem langjährigen Prozess seit 2016 geschrieben, nachdem alle Mitglieder der Band gemeinsam nach Brüssel gezogen waren. Zwischen ausgiebigen Touren hat die Band ihre neu gewonnenen Erfahrungen und Perspektiven in die neuen Songs des Albums übersetzen können, die beeinflusst durch die Dynamik der Stadt Brüssel vor allem ein Gefühl von Entfremdung und Distanzierung enthüllen.

"Image” beschreibt einen eher bewegungslosen Zustand, in dem das Beobachten über dem Handeln steht, spiegelt die Künstlichkeit der Dinge und versucht doch an Idealen festzuhalten. Unterstützt wird das Ganze durch das Artwork von Flor Maesen.
2016 wurde die Band mit dem Humo’s Rock Rally Preis ausgezeichnet – einer der wichtigsten belgischen Musikwettbewerbe für Newcomer. Zu den vergangenen Preisträgern gehörten Bands wie u.A. dEUS.
Danach verbrachte Whispering Sons die meiste Zeit mit ausgiebigen Touren in ganz Europa und erspielte sich den Ruf einer herausragenden und sehr intensiven Live Band.
Unmittelbar zur Veröffentlichung des neuen Albums wird Whispering Sons am 20. Oktober die neuen Songs auf Ihrer Release Show & Party im Ancienne Belgique präsentieren und von dort aus ihre Europa-Tournee starten.

www.facebook.com/WhisperingSons/
www.devilsatwork.de/Whispering-Sons-Album-Release-Tour-250119-Hamburg-Hafenklang

Eintritt VVK: 16.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

ABGESAGT: Ebri Knights (Hooligan Folk Rock, Katalonien)
support: tba

Ebri Knight are at the most successful stage of their career. More than 60 concerts since their latest album ‘Foc!’ (Fire!) came out in April 2015; a national tour shared with the Italians Talco, hanging the sign Sold Out everywhere they went, two Enderrock awards 2016 for the best album and folk song, and most importantly, they have the appreciation of the public and the respect of the producers. These men from the Maresme are not a band that rose to fame from one day to the next; they are a solid project, founded with their own dedication and effort for ten years, that gained an incontestable reputation thanks to energetic live performances and a punk and committed attitude, in which the Mediterranean and Celtic musical tradition collide and explode.
This recognition of the strength of the roots with a punk-rock style makes them a group with a unique personality, that doesn’t leave anyone indifferent. Their concerts are a party without a break, on and down the stage, where a high politic and social component that makes them say things as they are isn’t left out. In this tour they fuel the Fire!, making it burn with even more intensity, so that all the sparks that fly away set fire to everything that doesn’t work in this society.

In the career of the Ebri we find the most important Festes Majors (local celebrations), Festivals and Concert Halls of the Catalan Countries, tours all over Spain and incursions on France. A status of poster headline that they earned thanks to the encouragement of a great number of people, entities and celebration committees that backed this project up and gave their support over the years.

ebris.cat/ca
www.facebook.com/pg/ebriknight/

Eintritt: 16,00 € | Eintritt VVK: 13,00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
26.01.2019
Hafenklang | Konzert

Freunde der Italienischen Oper

Die FDIO wurden 1987 in Dresden gegründet und traten erstmals am 7. Oktober 1988, zu
diesem Zeitpunkt noch illegal, im „Klub Südstadt“ (Cottbus) auf. Schon kurz darauf wurde
Regisseur Wolfgang Engel auf sie aufmerksam und engagierte sie für seine Faust-Inszenierung
am Staatsschauspiel Dresden mit Sänger Ray van Zeschau in der Rolle des „Euphorion“.
Anfang 1990 wurde ihre erste LP in Westberlin aufgenommen. Einen Tag nach Einspielung der
Aufnahmen verschwanden nach einem Einbruch die Bänder samt Studiotechnik und tauchten
nie wieder auf. Am 25. März 1991 brachten die Band am Staatsschauspiel Dresden eine
eigene, einmalige Revue zur Aufführung und waren in der Geschichte des Schauspielhauses,
die erste Musikgruppe die dort ein Konzert gaben. Beim folgenden Italien-Aufenthalt der FDIO
entstanden Stücke für die zweite LP Um Thron und Liebe, die anschließend innerhalb von drei
Tagen eingespielt wurde. 1991 erschien die Platte auf Vinyl und es begann die gleichnamige
Tournee. 1992 nimmt FDIO als erste Dresdner Band an der größten internationalen Musik-
messe der Popkomm in Köln teil. Anfang der 1990er Jahre galten FDIO unter vielen Journalis
-
ten als beste und innovativste Band der neuen Länder. Der zweite Plattendeal mit Alfred Hils
-
bergs „Label What’s So Funny About“ und Ex Yello Carlos Perón als Produzent kam in der
aktiven Phase der Band jedoch nicht mehr zustande. Am 23. Dezember 1992 gaben FDIO in
Montegalda ihr vorerst letztes Konzert. Nach der Auflösung der Band veröffentlichten Sänger
Ray van Zeschau und Alfred Hilsberg 1997 die Platte „Um Thron und Liebe“ auf CD sowie den
Tonträger „Edle Einfalt - Stille Größe“ mit bisher unveröffentlichtem Material. Im November
2005 brachte Opernstar René Pape die Band noch einmal komplett zusammen. Für die
ARTE-Dokumentation „Der Bass René Pape - Mein Herz brennt“ hatte er sich seinen Wunsch
erfüllt, einmal gemeinsam mit den Freunden der italienischen Oper zu musizieren. Vier Jahre
später schaffte es dann der Musikjournalist und Kunstwissenschaftler Alexander Pehlemann
und das Schauspiel Leipzig, FDIO im Saal des Centraltheater Leipzigs wieder auf die Bühne
zu bringen. Da ein Auftritt in der letzten Besetzung von 1992 nicht mehr möglich ist, holte
Sänger Ray van Zeschau eine fast neue Besetzung ins Boot, abermals mit Rajko Gohlke (Think
About Mutation, Knorkator) am Bass, Tex Morton (Sunny Domestozs, Mad Sin), Alex Anthony
Faide an den Gitarren, sowie Boris Israel Fernandez (Messer Chups) am Schlagzeug. Als Gast
trat FDIOs ehemaliger Keyboarder, Fagottist und zweite Stimme Roger Baptist als alter ego
Rummelsnuff auf. 2016 ersetzte Joey A. Vaising (Think About Mutation) Alex Faide an der
Gitarre.

www.facebook.com/FREUNDE.DER.ITALIENISCHEN.OPER/

Eintritt: 15 € | Eintritt VVK: 12 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Four Fists (P.O.S. & Astronautalis/Doomtree Rec)
support: SubpYao

Sometimes the best way for artists to keep pushing ahead is to remember who their people are –especially when they’re the ones they’ve known for ages and have been itching to work with from the very start. Stef Alexander and Andy Bothwell, respectively known as P.O.S and Astronautalis, have been making guest appearances on each other’s records for over ten years, and date their friendship back even further. That makes a collaborative project like Four Fists both inevitable and necessary at the same time: it’s the team-up of two of Minneapolis’ most stylistically fearless artists, both of whom simultaneously inhabit the worlds of hip-hop and indie-punk in a way that the Twin Cities music community has always welcomed.

"This is something Stef and I have been working on and dreaming about since we became friends in 2004,” says Andy, who moved to Stef’s Minneapolis stomping grounds in 2011. Two years later, the first Four Fists 7″ offered up two sides of finger-clenching post-hardcore for hip-hop heads, showcasing their powers as MCs, vocalists, producers, and songwriters alike. But the span between 2013 and now saw a string of life changes, from Andy’s marriage to Stef’s struggles with kidney failure to the state of social justice in the world, that shifted both artists’ perspectives. You can hear it in cuts like opener "Nobody’s Biz,” a backbreaking drumline run through with entreaties to action ("It’s fucked up, we all know it baby/the question is, why the fuck we waitin’?”), or the reflective chiptune burble of "G.D.F.R.” and its attempted reckoning with how these two artists even made it to where they are.
fourfists.bandcamp.com
www.youtube.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 21:00 | Start: 22:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
27.01.2019
Hafenklang

Flohmarkt mit Vinyl-Floor

Wir machen wieder Flohmarkt im Hafenklang! Unten wird alles angeboten (ausser lebende Tiere, Arztbesteck und Handyhüllen), der Goldene Salon ist dem Vinyl vorbehalten.

Alle Plätze sind bereits vergeben!

Open: 14:00 | Start: 14:00
28.01.2019
Hafenklang | Konzert

Shortparis (RUS, Dark Electro, Post-Punk, Industrial, Art-Pop)

Shortparis (Росси́я)
FORMED IN ST.PETERSBURG IN 2012. IRRATIONAL, SPASTIC DANCE GROOVE _THEY ARE 2018. __THEY ARE THE NOW_

”Amazing Russian band who combine a post industrial electronic throb with a haunting falsetto vocal, guitars, Belgian new beat and soundtrack into a compelling and brilliant whole. Their music is full of groundbreaking action and intensity and a dark and melancholic danger, they are the post darkwave, they have the songs and the charisma to fill the Depeche Mode stadium circuit, they sound like the 21st century now, they make electronics sound warm and human and full of vim and fuck and the singer does these wild sex dances that part hypnotise the audience and part terrify them. In short Shortparis are the band of the moment.

This is a true death disco – a post-industrial dark and thrilling
ride on the dark side that you can dance to. A thrilling combination of electronics and post-punk deconstruction with operatic vocals".

__THEY ARE 2018. __THEY ARE THE NOW_. JOHN ROBB, LOUDERTHANWAR.

"Your live set blew me away"
_Mary Anne Hobbs, BBC Radio 6 Music_

Bandcamp: shortparis.bandcamp.com/
Facebook: www.facebook.com/sh0rtparis/
Instagram: www.instagram.com/_shortparis_/

Eintritt: 13,00 € | Eintritt VVK: 10,00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Start: 22:00
Goldener Salon | Konzert

Donny Benét

Sophisticated Lover.
Working Out.
Konichiwa.

These songs represent just a small taste of the enigma that is Donny Benét. Hailing from Sydney, Australia, Donny first burst onto the scene in 2011 with his breakthrough album “Don’t Hold Back”. Hailed by critics as ‘Prince on a serious budget cut’, Benét is best described as the favourite nephew to Uncles Giorgio Moroder, Alan Vega and Michael McDonald. Donny Benét latest album ‘The Don’ was released in April 2018 on Dot Dash/Remote Control Records

A truly continental artist, Donny Benét has performed around the globe, touring America, Japan, Europe and Australia.

Performance highlights include:

-Australian headline tours with Donny Benét Show Band
-European headline tours (sold out 8 shows on his November tour)
-North American and Australian tours with Jack Ladder
-Australian tours with Kirin J Callinan
-Festival appearances at Laneway Festival, Splendour In The Grass, Big Day Out, Big Sound, SXSW, Pohoda Festival, Forma -Festival, Valkhof Festival, Sinsal Son Estrella Galicia and Chauffer Dans La Noirceur Festival.


Links for your enjoyment…

Donny Benét Sophisticated Lover
www.youtube.com/watch?v=NkHA471knoY

Donny Benét Working Out
www.youtube.com/watch?v=qh74fm-FGFo

Donny Benét Konichiwa
www.youtube.com/watch?v=PnzXZlm4wwg

Facebook: www.facebook.com/donnybenet/
Instagram: www.instagram.com/donnybenet/

Eintritt: 13,- € | Eintritt VVK: 10,- €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
30.01.2019
Goldener Salon | Konzert

Tempers (Dark Wave / Synthpop, US)

Tempers are a NYC-based duo comprised of Jasmine Golestaneh and Eddie Cooper. The duo's dark, ice-cold electronica blends a sinister slow static disco with danceable beats, a hinting of pop sensibility imprisoned in an almost gothic, industrial soundscape. Their previous singles, 'Eyes Wide Wider' b/w 'Hell Hotline' produced by Damian Taylor (Bjork), 'Strange Harvest' and 'Killing for Company' (Swans cover) received coverage across the US and UK blogs including Pitchfork, The Fader, Noisey, V Magazine and Interview. Their debut album "Services" was released in October 2015, and their EP "Fundamental Fantasy" was released via The Vinyl Factory Feb 2017. The new album "Junkspace", feat. Rem Koolhaas, has been released Nov 9 2018 on BMG. "Junkspace" is named after the ground-breaking essay by visionary architect Rem Koolhaas about the architecture of consumerism. The album features Rem Koolhaas talking about consumerism and the challenges for architects when creating consumer environments. It was conceptualized by Katja Eichinger after she interviewed Koolhaas for German Vogue about his renovation plans for Berlin's KaDeWe, Europe's largest department store. Eichinger teamed up with the New York electro duo Tempers to develop the album

www.tempersmusic.com
www.facebook.com/tempersmusic/

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
31.01.2019
Goldener Salon | Konzert

Musketeer + Tom Klose

Musketeer ist ein internationales Folk-Rock Projekt, das derzeit in Hamburg
zuhause ist.

Um den Release der neuen Single "Kraken" zu feiern, spielen sie dieses Jahr
eine Reihe von deutschlandweiten Konzerten in voller Bandbesetzung. Es
handelt sich dabei um die erste Auskopplung von Musketeer's zweiten EP "The
North Sea", die 2019 erscheinen wird.

Inspiriert von nordischer Folklore und verschiedenen literarischen Werken
wie James Taylor's "20.000 Meilen unter dem Meer", ist 'Kraken' eine
gesungene Liebeserklärung an die Schönheit der Natur auf der einen und das
mysteriöse Grauen der Tiefsee auf der anderen Seite.

Die Single wurde zudem passenderweise 2018 in den "Watt n' Sound Studios",
fünf Kilometer von der Nordsee entfernt aufgenommen. Sie wurde gemixt von
Eric Timmann in den "Off Ya Tree Studios" in Hamburg und gemastert von John
Davis im "Metropolis London", ist also an der Küste weit herum gekommen.

Alle Informationen zu den Konzerten der Tour findet ihr unter
www.musketeermusic.com/gigs

Tom Klose
www.facebook.com/tomkloseband/

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 8.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!