Programm April 2021

Mi 14.04.2021
Hafenklang | Konzert

Will And The People (Rock, UK)

Verlegt auf den 07.03.2022!!
Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben werden.

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

Nova Twins (Grime, Punk, HipHop, UK)

Nachholtermin - Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.


Die krachige Bassgitarre von Georgia South und die schneidende Stimme von Amy Love sind die treibende Kraft hinter den Nova Twins. Ihre Songs verweigern sich jeglicher Einordnung und zerstören jede Schablone mit ihrer Nonkonformität. Das Duo verbindet vorbildlich diesen schweren Bass mit dreckigem Punk, Rock und Rap. Die Inspiration kommt aus jeder Richtung.
Von N.E.R.D. über The Prodigy, Missy Elliott und Princess Nokia bis hin zu Rage Against The Machine wird alles herangezogen, kaputt gedroschen und zu hochoktanigen Tracks verarbeitet.
Wenn man für sich selbst nie einen Platz in der Musik gesucht hat, hat man eben die Möglichkeit, aus dem Nichts etwas Neues zu basteln und nicht zu klingen wie irgendjemand anderes. „Wir mussten unsere Identitäten in der Musik erarbeiten, weil wir niemanden hatten, an dem wir uns spiegeln konnten“, sagt Bassistin Georgia South, „darum machen wir jetzt die Rockmusik des 21. Jahrhunderts, in der so viel steckt.“ Und Gitarristin Love ergänzt: „Das ist der Nova-Sound.“
Im Moment arbeitet das Duo gemeinsam mit Produzent Jim Abbiss (Adele, Kasabian, Arctic Monkeys) an seinem Debütalbum, das Anfang 2020 erscheinen soll und von dem die beiden ersten Tracks „Devil’s Face“ und „Vortex“ bereits rotieren. Nach Touren mit Bands wie Wolf Alice, Ho99o9, Prophets Of Rage und Skunk Anansie und einem vollgepackten Festival-Sommer wurden die Nova Twins featured artist der neuen Dr.-Martens-Kampagne und sind damit auf der ganzen Welt vertreten.
South und Love nutzen diese Plattformen, um ihre Themen wie soziale Inklusion und Vielfalt zu verfechten. Ihr Modus Operandi ist, ihre täglichen politischen Erfahrungen in etwas zu verwandeln, in dem sich ihre Fans verlieren können. Darum ist nicht nur ihr musikalischer Output so mühelos cool, in allem, was sie tun sind die beiden Frauen kreativ und künstlerisch unterwegs. Beispielsweise designen und stellen sie die Outfits für ihre Videos, Fotos und Auftritte her.
Und überzeugen selbstverständlich mit ihrer Musik, von der Altmeister des Protopunk, Iggy Pop, schwärmte: „Edgy, noisy, troublemaking. I really love this music by Nova Twins.“

www.novatwins.co.uk/
www.youtube.com/watch?v=f3wehXImS50&feature=youtu.be
www.youtube.com/watch?v=BsJI_b2PTQY
www.facebook.com/NovaTwinsMusic

Eintritt: € | Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Mo 19.04.2021
Hafenklang | Konzert

Föllakzoid (Chile)

Eintritt: 20 € | Eintritt VVK: 17 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 23.04.2021
Goldener Salon | Konzert

KALI MASI (Punkrock, USA) + ARTERIALS (Punkrock, Hamburg)

KALI MASI
www.facebook.com/KaliMasiBand
kalimasi.bandcamp.com/
Kali Masi sind eine sperrige Punkband aus Chicago.
Seit 2017 sind sie eigentlich ununterbrochen auf Achse und schauen jetzt nach ihrem Set auf dem Booze Cruise 2019 wieder in Hamburg vorbei.

ARTERIALS
www.facebook.com/Arterialspunk
arterials.bandcamp.com/music
Hamburg’s fastest dancers können 2021 dann h o f f e n t l i c h endlich Songs der gerade erschienen Platte „The Spaces In Between“ spielen!


FB Event: www.facebook.com/events/748971055947059/
Tixforgigs: www.tixforgigs.com/Event/35925


Präsentiert von: Booze Cruise Festival, Homebound Music, VISIONS, MoreCore, Away From Life, Count Your Bruises Magazine

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 14.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 24.04.2021
Hafenklang | Konzert

Garageville Festival
- Abgesagt!

ABSAGE DES GARAGEVILLE FESTIVALS 2021 / TICKETRÜCKERSTATTUNG

Liebe Freunde und Freundinnen,

als wir im vergangenen Frühjahr das Garageville Festival wegen Corona absagen mussten, wähnten wir uns mit einer Verschiebung um ein Jahr auf der sicheren Seite. Aber da waren wir wohl zu optimistisch. Trotz angekündigter Impfstoffe scheint es ausgeschlossen, dass Ende April 2021 wieder ausverkaufte Festivals in kleinen Clubs stattfinden können.

Ein Garageville Festival mit Hygieneabstand, deutlich reduzierter Besucheranzahl und anderen Einschränkungen können wird uns aber nicht vorstellen - dafür lebt dieses Wochenende zu sehr von Nähe, Austausch und Gemeinsamkeit. Die bisherigen acht Garageville Wochenenden waren Vollgas-Wochenenden - mit angezogener Handbremse funktioniert das leider nicht.

Wir haben uns deshalb entschieden, Garageville auch 2021 schon jetzt abzusagen.
TixforGigs wird allen Besuchern, die ihr Vorverkaufsticket bis jetzt noch nicht zurückgegeben haben, ihr Eintrittsgeld zeitnah zurückerstatten.

Ob es im April 2022 wieder ein Garageville Festival in Hamburg geben wird, können wir jetzt noch nicht sagen.
Wir werden uns mit Updates bei euch melden.

Bis dahin: Bleibt gesund und unterstützt weiterhin Bands und Clubs, damit noch etwas da ist, wenn dieses Virus irgendwann hoffentlich wieder verschwunden ist!

Eure Garagevillies

Bitte unterstützt das Molotow:
de.gofundme.com / shop.molotowclub.com

Bitte unterstützt das Hafenklang:
hafenklang@hafenklang.org (für Spenden per Paypal) / hafenklang.com


ENGLISCH

CANCELLATION OF THE GARAGEVILLE FESTIVAL 2021 / TICKET REFUND

Dear friends,

when we decided to cancel Garageville last spring because of Corona, we thought we were on the safe side with a one-year postponement. But we were apparently too optimistic. Despite announced vaccines, it seems impossible that sold-out festivals in small clubs will be able to take place again at the end of April 2021.

But we dont want to imagine a Garageville Festival with distance, a significantly reduced number of visitors and other restrictions - this weekend lives too much on personal exchange and community. The eight Garageville weekends so far have been full throttle weekends - with the handbrake on, unfortunately, it doesn't work.

We have therefore decided to cancel Garageville 2021 now.
TixforGigs will promptly refund all visitors who have not returned their advance ticket yet.

Whether there will be another Garageville Festival in Hamburg in April 2022, we can't say at this point.
We will get back to you with updates.

Until then: Stay healthy and keep supporting bands and clubs, so that there is still something left when this virus hopefully disappears again someday!

Your Garagevillies

Please support the Molotow:
de.gofundme.com / shop.molotowclub.com

Please support the Hafenklang:
hafenklang@hafenklang.org (donate via paypal) / hafenklang.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | 
So 25.04.2021
Hafenklang | Konzert

Rhonda (Soul, Hamburg/USA)

In 2021 melden sich RHONDA mit einem neuen Album zurück, dem vierten in der Bandgeschichte. Die Musik von RHONDA ist eine intime, rohe Momentaufnahme, in der das Unausgesprochene und Versponnene der Filmmusik Morricones oder John Barrys aufscheint und das zugleich dem Dreck von Punk und Rock verhaftet bleibt. Der Sound der Band ist getragen von Soul und menschlicher Wärme, die Songs sind persönlich und nah. Sie wissen von staubigen Straßen, von fremden Schatten und vertrautem Licht, sie kennen die Süße und die Düsternis zugleich.

Aktuell sind bereits zwei neue Songs erschienen, zum einen eine Coverversion des Songs „Blood And Tears“ von der ikonischen Rock-Band Danzig, um und mit dem ehemaligen Misfits-Sänger Glen Danzig. Zum Frühling 2020 ist „Santa Barbara“ erschienen, die Lead-Single des neuen Albums. „Santa Barbara“ ist ein luftiger Popsong, der dem RHONDA Sound eine neue, sommerliche Leichtigkeit verleiht und für RHONDA eine neue Richtung markiert; lässig und luftig mit einer less-is-more Haltung ausgestattet.
Das neue Album kommt punktgenau zur Tour.

rhondamusic.com/
www.youtube.com/user/RHONDATELEVISION/videos
www.facebook.com/rhonda.band
www.instagram.com/rhondamusicofficial/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 18.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mo 26.04.2021
Hafenklang | Konzert

Urlaub in Polen (Krautrock/Synth/Noise - D)

Ersatztermin vom 10.12.2020
Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit

präsentiert von: Ox-Fanzine, livegigs.de, laut.de & ByteFM

Neun Jahre ist es her, dass Urlaub in Polen mit der Veröffentlichung ihres fünften Albums Boldstriker auch ihre Auflösung ankündigten. Schlagzeuger Jan Philipp Janzen und Multiinstrumentalist und Sänger Georg Brenner haben aber schon immer eine der seltenen und höchst unwahrscheinlichen Bands gebildet, die trotz anderslautender Marktgesetze den Zusammenhang des eigenen Werks über Trends und Gelegenheiten gestellt hat – ohne dabei zu leugnen, einen je bestimmten historischen Moment zu bewohnen. So wird auf All, ihrem unverhofften, sechsten Album, sofort klar, dass der Begriff der »Reunion«, zumindest im landläufigen Sinn, dieser Angelegenheit nicht gerecht wird. Denn All ist Lichtjahre davon entfernt, einen lauwarmen Aufguss ehemaliger Erfolgsrezepte darzubieten. Stattdessen ist das Album hochgradig ambitioniert und klingt in seinem konzentrierten Vortrag frisch – und doch nicht wie ein Debüt. Denn die erheblichen Vorzüge einer musikalischen Langzeitbeziehung sind an jeder Stelle des Albums merklich. Damit ist nicht nur die Tightness des gemeinsamen Spiels gemeint, die tatsächlich so unfassbar war und ist, wie alle, die Urlaub in Polen live gesehen haben, sagen. Gemeint ist auch eine nur schwer zu erreichende, musikalische Ebene der Vertrautheit mit sich und miteinander, die schon immer die musikalischen Erkundungsreisen der Band getragen hat und die die Dynamiken und Strukturen von All im Ganzen austariert. Akzentuiert wird das Spiel dieser Wechselwirkungen durch die Produktion, für die Janzen (u.a. Gründungsmitglied Teil von Von Spar, aktueller Schlagzeuger von Die Sterne und Produzent von Die Sterne, The Field, PTTRNS, Albrecht Schrader etc.) und Brenner auch verantwortlich sind.

Urlaub in Polen war auch schon immer eine Band, die sich jeder Kategorisierung entzogen hat. All präsentiert ihr bislang wohl formal kohärentestes Album, ist aber dennoch alles andere als eine Genrearbeit: Gemeinsam ist den Songs auf All eine Architektonik, die an Krautrock denken lässt und die die weit ausgreifenden Synthesizer- und Gitarrenfiguren auf das Fundament eines fein gewebten Rhythmusarrangements stellt. Die Anklänge an Westküstenpop (die Harmonien und der Bass!), an rheinischen Techhouse und an frühe Dire Straits (der Gesang und die Gitarrenproduktion!) machen All aber zu einer so typisch vielseitigen wie internationalistischen Veranstaltung. Das Album teilt mit den Vorgängeralben das Interesse und die Aufmerksamkeit für klangliche Texturen und Kontraste, geht dabei allerdings zurückhaltender und konzentrierter zu Werke. An der Stelle des Noise rücken Details und die enorme Spielfreude zwischen Brenner und Janzen in den Vordergrund, und zwar gleichermaßen in den stoischen Wüstenkrauthits »Impulse Response« und »THDT«, der polyrhythmischen Nummer »Overall« oder dem discoiden »Proxy Music«. All als musikalisches Statement legt so Zeugnis davon ab, dass für Urlaub in Polen nicht eine musikalische Nische oder inhaltliche Ausrichtungen entscheidend sind, sondern formale Erwägungen und die immer neue Gegenwart des gemeinsamen Spiels: All steht so für nicht mehr und nicht weniger als die neueste Erweiterung ihres Gesamtwerks.

www.facebook.com/URLIPOL/

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.60 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 28.04.2021
Goldener Salon | Konzert

Jeff Dahl Group (Punk, USA)
+ support: tba

Jeff Dahl ist ein echter Rock’n’Roll-Veteran, ein Pionier, eine Legende der US-Punk-Szene und des Underground-Rock’n’Roll im Allgemeinen. Seit seiner Debüt-Single 1977 spielte er in Bands wie den Angry Samoans, Vox Pop, Powertrip, Motherfucker 666 und arbeitete unter anderem mit Cheetah Chrome (Dead Boys/Syl Sylvain), Poison Idea, Rikk Agnew (Adolecents/Christian Death) Mike Metoff (Pagans) zusammen. Er hat mehr als 26 Alben und über 100 Singles veröffentlicht.
Dahl war schon immer treu und loyal zum wahren Geist des Punkrock and Roll, den man in einer dunklen Ecke oder in einem schmutzigen Punkrock-Club auf der anderen Seite der Stadt findet. Immer mit einem Fuß in die Glamszene der 70er Jahre und mit diesem Detroiter Rocknerv.
Dahl hat seine Punkrock and Roll Philosophie und er ändert sie für nichts und niemanden. Es geht immer nur zu 100 Prozent, ob auf Scheibe oder Live, um die Liebe zur Musik.
Jeff ist viele Male durch die USA getourt und intensiv in Europa, Skandinavien sowie Japan aufgetreten. Sein neues Album, ELECTRIC JUNK, ist geradlinig, pumpend und knietief im Punkrock and Roll verwurzelt. Ebenfalls mit Jeff im Studio waren Co-Produzent, Engineer und Schlagzeuger Sam Bradley, Radio Birdman‘s legendärer Gitarrist Deniz Tek und Dave Swaim an den Keyboards.
ELECTRIC JUNK wird auf Vinyl beim spanischen Label, Ghost Highway Recordings und auf CD bei Iwannabeahoople Records veröffentlicht.
Jeff Dahl war mit seiner legendären Jeff Dahl Group zuletzt 2005 auf dem Kontinent unterwegs. Er kommt 2020 mit frischen neuen Songs und seinen alten Klassikern auf Tour, vielleicht das letzte Mal. Begleitet wird er von seinem langjährigen Kumpel Zepp Oberpichler (u.a. Shocky Horrors) an der Gitarre, Alex Schwers (u.a. Slime) an den Drums und Fratz Thum (punk.de) am Bass.

Eintritt: 16 € | Eintritt VVK: 13 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!