Programm

Ulrika Spacek (Psych Rock, UK) + Support: J Mahon

So 04.06.23

Goldener Salon

Konzert

Einlass: 20:00Beginn: 21:00

Eintritt: 18.00VVK: 15.00

Ulrika Spacek (Psych Rock, UK) + Support: J Mahon

Foto - Event - Ulrika Spacek (Psych Rock, UK) + Support: J Mahon

Fast fünf Jahre nach ihrem letzten Album meldet sich die Londoner Psychedelic-Rock Band Ulrika Spacek aus ihrem selbstgewählten Exil mit ihrem dritten Album "Compact Trauma" zurück.

Mitte 2018, als sie sich der Erschöpfung näherten und sich durch die Strapazen des Tour-Lebens zunehmend zerbrechlich fühlten, begann die fünfköpfige Band, bestehend aus Rhys Edwards, Rhys Williams, Joseph Stone, Syd Kemp und Callum Brown, ernsthaft mit der Arbeit am Nachfolger ihres zweiten Albums, „Modern English Decoration“.

Die vorherigen Alben von ULRIKA SPACEK waren beide im KEN aufgenommen worden, einem Studio und Proberaum in Homerton. Als die Arbeiten für das dritte Album begannen, wurde das KEN plötzlich Opfer der Gentrifizierung. Die Schreib- und Aufnahmearbeiten wurden daraufhin abrupt in ein professionelles Studio in Hackney verlegt - erst das zweite Mal, dass sie unter solchen Bedingungen arbeiteten - und schon bald machten sich Spannungen und logistische Schwierigkeiten bemerkbar. Der erzwungene Wechsel an einen ungewohnten Ort wäre schon unangenehm genug gewesen, aber in Verbindung mit den Brüchen, die sich bereits in der Band abzeichneten, sorgte dies für eine besonders unruhige Erfahrung. Irgendwie begann eine Platte aus der Düsternis hervorzutreten, obwohl sie offensichtlich mit den Umständen infiziert war. Und dann, in einer Art Sackgasse und mit einem halbwegs fertigen Album, machte die Welt plötzlich einen Strich durch die Rechnung. „Compact Trauma“ wurde zu den Akten gelegt, unvollendet und ungehört, und das sollte möglicherweise für immer so bleiben. Und doch sollte es einen zweiten Akt geben. Die Wunde, so sagt man, ist der Ort, an dem das Licht in dich eindringt.

Die lange Pause, die sowohl durch die Weltereignisse als auch durch ihre eigenen Umstände erzwungen wurde, mag die Band getrennt haben, aber sie gab ihnen auch Zeit zum Nachdenken... als die Lichter wieder angingen und die Rollläden hochgezogen wurden, fühlten sie sich zu dem Album zurückgezogen und stellten fest, dass seine Songs, die sich mit existenziellem Ausrasten, Verdrängung, Drogenabhängigkeit und aufkommenden Selbstzweifeln befassten, eine größere Bedeutung anzunehmen schienen und eine größere Geschichte erzählten. Am 17. März wird "Compact Trauma", das bisher beste Album von Ulrika Spacek, das Licht der Welt erblicken.

https://ulrikaspacek.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/ulrikaspacek

https://www.youtube.com/watch?v=LXza4IlPw3k
https://www.facebook.com/jmahonj