Programm

Moving Targets (US) SKRANEFJELL (D)Punk - Power Pop - Hardcore

Do 18.04.24

Hafenklang

Konzert

Einlass: 19:00Beginn: 20:00

Eintritt: 18.00VVK: 14.00

Moving Targets (US) SKRANEFJELL (D)Punk - Power Pop - Hardcore

Foto - Event - Moving Targets (US)
SKRANEFJELL (D)

MOVING TARGETS
Eine der angenehmsten Überraschungen aus den USA der letzten Jahre war, die Reformierung der legendären Bostoner Band Moving Targets. Mastermind Kenny Chambers fand 2018 mit Bassist Yves Thibault und Drummer Emiliene Catalano eine auffallend talentierte Rhythmusgruppe. Nach nur drei Shows in den USA, gab es Ende 2018 eine überraschend erfolgreiche Europatour. 2019 erschien mit dem Album „Wires“ die erste Neuveröffentlichung der Band seit mehreren Jahrzehnten. Und 2020 - zu Beginn der Covid-19 Pandemie- erschien mit „Humbucker“ ein weiteres Album, dass Fans und Kritiker, neben dem brillanten Debüt „Burning in Water“ (1986), durchaus als Meilenstein in der TARGETS Diskografie verstehen. Folglich als Beweis, dass die MOVING TARGETS, wahrlich zeitlose Songs schreiben, bei denen Ken Chambers Gitarrenspiel immer noch herausfordernd einzigartige Akzente setzt und die eisenharten Drums und Bass nahezu magisch mit den Gitarrensounds verwachsen. Zu den Anspieltipps des Albums „Humbucker“ zählen das nach vorne treibende „The Hole“ oder „Apart“. Bei „Opposites“ wird das Tempo leicht zurückgenommen, dabei trotzdem der Energielevel gehalten, was wiederum Chambers einzigartiges Gitarrenspiel hervorheben lässt. Bei dem radiotauglichen, wunderschönen „Lost“ findet sich teilweise Akustikgitarre und bei „Harder Than The Rest“ geht es im Uptempo wie mit einem Bulldozer durch den Song. „World Gone Mad“ und „Believer“ zeigen nochmal den klassichen Moving Targets Sound der von jeher von melodischen Juwelen geprägt war – verwurzelt irgendwo zwischen dem Mod-Rock der Sixties und klassischen Power-Pop-Punk-Melodien, aus dem ursprünglich der klassische US-Harcore- Punk Sound entsprungen ist. Was die in Boston/USA Anfang der 80er, zu Hochzeiten der Harcore-Punk-Szene gegründeten MOVING TARGETS auch heute noch so besonders macht, ist vor allem die Art wie Ken Chambers seine Gitarre spielt und damit unzählige Bands des großen Genre Alternativ-Guitar-Rock beeinflusst. Offene Gitarrenakkorde, melodische Riffs und teils melancholische knapp gehaltene Texte - angetrieben von energiegeladenen Drums und Bass - alles in einer warmen Klangatmosphäre, einzigartig und zeitlos bzw. heute noch genauso frisch und inspirierend wie 1986 als das bis heute gefeierte, auf Taang Records veröffentlichte Debütalbum „Burning in Water“ erschien. Zu bekennenden Targets Fans gehören u.a. solche Musiker wie Dave Smalley, Foo Fighters, Descendents, Buffalo Tom, Lemonheads u.v.a. Bands der alternativen Gitarren-Rock Szene. Fans solcher Bands wie Hüsker Dü, Mission of Burma, Buffalo Tom, The Replacements, The Lemonheads oder Bullet Lavolta lieben in der Regel auch die MOVING TARGETS. Übrigens, bei den legendären Bullet Lavolta war Kenny Chambers ebenfalls einige Jahre tätig. Die Bullet Lavolta Hymne „Dead Wrong“ findet sich oft im Zugabenteil der Konzerte, die teilweise mit einem zweiten Gitarristen gespielt werden. Alles in Allem: Musik mit einer durchgängig eigenen Qualität und durchaus emotional berührenden Momenten.
+
„Happy Pain & Pow Pow Pop-Punk“ Skranefjell, ein winziger Ort mit ein paar Hütten und einem See auf einem Berg in Norwegen wo Gitarrist, Sänger und Songschreiber Robin Pruditsch als Teenager einst Urlaub mit Jens Rachut (Dackelblut, Oma Hans) machte. Bei der Band SKRANEFJELL dominieren Gitarren und Melodien deren Ursprünge auf der bisherigen Lebensgeschichte Robins basieren: Familienbedingt zwischen Punk, Pop und Noiserock aufgewachsen, erlebte er im Alter von 4 Jahren seine ersten Konzerte. (Die Aeronauten (CH), Loophole (NOR)). Mit 13 erstes eigenes Konzert als Schlagzeuger einer Punkband gespielt. Das Schlagzeug bekam er von der japanischen Noise-Rock Band MELT-BANANA geschenkt. Dieses Schlagzeug ist zwar nicht auf den SKRANEFJELL Aufnahmen zu hören, dafür aber jenes, mit dem Peter Behrens() das TRIO Album „Bye Bye“ aufgenommen hat. Mit 15 dann die erste eigene Band. Schulkarriere im Schleuderkurs absolviert. Dann Bookingagent, Tourbegleiter, Konzertveranstalter, Merchandiser. 2019 als Tourmanager während einer laufenden Tour der MOVING TARGETS, von Ken Chambers als zweiter Gitarrist auf die Bühne gestellt und zwei Europatouren gespielt. 2021 wurden dann eigene Songs unter dem Namen SKRANEFJELL aufgenommen und mit Unterstützung von Jens „Trümmer“ komplett selbst produziert. „Wenn GUZ (Aeronauten) und Farin Urlaub mit den Moving Targets, Weezer oder Descendents in einer Band wären würden sie SKRANEFJELL Songs covern.“ (Theo Mosch) Live sind SKRANEFJELL als Trio zu erleben - mit einer Wucht, die man nach den ersten Veröffentlichten Songs kaum erahnen kann. Kein Wunder, alle Bandmitglieder können inzwischen auf eine Europaweite Tourneen zurückblicken. Die Songs "7 Monate", "Wer bist denn Du" und "Dead Birds" bescherten der Band bereits ohne Albumveröffentlichung einiges an Airplay auf diversen Radiosender. Im Juni 2021 erschien die SKRANEFJELL Debut Single und Video „7 Monate“. Zusammen mit einer glamourös-zerrigen Gitarre und einem Bass, der das ganze Stück nach vorne treibt, wird sich hier die Frage gestellt was passiert ist in all der monatelangen Zeit von Desinteresse und was nach dem Ende der Hoffnung noch bleibt. Im August 2021 erschien der Song (+Video) „Kippen Holen“, im September 2022 die EP „Wer Bist Denn Du?“ (+Video). Nachgeschoben als Anlass für eine Show im Ostfriesischen Ort „Wittmund“, folgt 2022 der eine Minute Kracher „Hey, Wittmund“ – natürlich auch als Video. Im März 2023 erscheint u.a. das Video „Dead Birds“ (feat.Brandy Bones), als Vorgeschmack zum Album das zum Jahreswechsel 2023/24 aufgenommen
wird.

https://www.tixforgigs.com/Event/55077